Shoppingblogs: Einkaufen auf Empfehlung

In der Kategorie Design Shoppingblog wäre ein solches gutes Beispiel der Blog Stilsucht.de. Wer sich für Design interessiert oder einfach nur ein paar schöne und vor allem raffinierte Dinge für die eigene Wohnung sucht, ist hier genau richtig.

Shoppingblog im Bereich Mode

Im Bereich Mode gibt es beispielsweise das Blog „Les Mads“ von Jesse, Schnati und Julia, die hier bereits seit 2007 (Schnati seit 2008) jeden Tag über Mode bloggen. Dabei gewinnt man nicht nur Einblicke in deutsche Trends und Kaufhäuser, sondern auch welche in die französische Modewelt, denn Autorin Schnati befindet sich seit Anfang des Jahres in Paris und lässt alle Leser an ihren Erlebnissen in Bezug auf Trends und Styles teilhaben.

Persönlichkeit und Authentizität: Ein guter Shoppingblog

Bei einem guten Shopping Blog merkt man ganz schnell, dass bei einem so emotionalen Thema wie „Geldausgeben“ immer eine gewisse Prise Persönlichkeit mitschwingen sollte. Webseitenbetreiber, die ein Blog oder eine Seite als Shoppingberater aufziehen, vergessen das nur allzu oft und wundern sich, warum kleinere, nur selten gut optimierte aber dennoch erfolgreiche Blogs viel mehr geklickt werden, als das eigene.

Hier zeigt sich: Authentizität und persönliche Erfahrungswerte bringen Gewinn – für den Leser und dann eben auch für den Betreiber. Alles andere kann dauerhaft nur selten überleben.

Eine Meinung

  1. Gerade in Zeiten von Facebook, Twitter und Co. ist das Einkaufen auf Empfehlung doch wirklich der Renner. Ich frage immer erst meine Community oder eben die speziellen Fachblogs bevor ich mir ein bestimmtest Produkt zulege. Erfahrungen und Kudnenmeinungen sind dabei unabdinglich..

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.