Shangri-La Hotels im Oman und in Bangkok

Shangri-La steht als Synonym für das Paradies, denn die Hotels und Resorts sind oftmals in eine malerische Kulisse eingebettet. Die stetig wachsende Hotelkette erhält immer wieder Auszeichnungen und erweitert aufgrund des Erfolges ihre Niederlassungen.

Gründung der Shangri-La Hotels

Die asiatische Hotelkette ‚Shangri-La Hotels and Resorts‘ wurde 1971 mit einem Luxushotel in Singapur vom malaysischen Multimilliardär Robert Kuok gegründet. Der Konzernsitz befindet sich in Hongkong. 1989 wurde die Tochtergesellschaft ‚Traders Hotels‚ ins Leben gerufen, welche auf Geschäftsleute spezialisiert ist.

Mittlerweile umfasst das Imperium ungefähr 55 Hotels, welche sich vor allem in Asien und im Nahen Osten befinden. Durch eine Expansion verzeichnet die Hotelkette auch Niederlassungen in Sydney, Chicago, Las Vegas, Miami und Vancouver. Dieses Jahr sollen sich die Luxushotels auch Richtung Europa – Wien (2010), Paris (2010), London (2012), Istanbul (2012) und Moskau (2013) – ausweiten.

Shangri-La im Oman

Das Shangri-La Barr Al Jissah Resort and Spa besteht aus drei luxuriösen Hotelanlagen – Al Waha, Al Bandar und Al Husn – und befindet sich in der Sultanshauptstadt Maskat. Eingebettet in einer felsigen Landschaft liegt das Hotel direkt am Strand.

Al Waha, die Oase (Oasis), ist vor allem auf Familien ausgelegt. Der Swimmingpool ist von Palmen eingerahmt und erweckt das Bild einer Oase. Die Zimmer sind weiträumig und haben alle einen Balkon oder eine Terrasse.

Al Bandar, die Stadt (Town), ist das Zentrum des Resorts und beinhaltet, elf Konferenzräume, den großräumigen Barr Al Jissah Ballsaal für Banketts und noch größere Zimmer als in Al Waha.

Al Husn, das Schloss (Castle), stellt die Luxusvariante dar und bietet einen rundum Service sowie besondere Vorzüge für privilegierte Gäste. Ein 550 Meter langer Privatstrand und ein weitläufiger Pool gehören ebenso zu den Annehmlichkeiten wie die suitenähnlichen Zimmer.

CHI ist der private Spa-Bereich des Shangri-La, welcher zwölf verschiedene Villen zählt, in denen sich die Gäste verwöhnen lassen können und eine Verjüngungskur erleben.

Shangri-La in Bangkok

Das Shangri-La in Thailands Hauptstadt Bangkok ist ein fünf Sterne Luxushotel im Distrikt Silom. Ganz im Stil thailändischer Tradition und Kultur findet man dort verschnörkelte Holzpavillons, üppige Gärten und kleine Wasserstraßen, welche durch das Hotel fließen.

Das Hotel besitzt 799 Räume, darunter auch 52 Suiten im Shangri-La- und im Kungthep-Flügel. Das Luxusgebäude grenzt direkt an die Haltestelle Saphan Taksin. Das Hotel verfügt über Bankett– und Konferenzräume in 20 verschiedenen Größen, so dass die Räume zwischen 10 und 1.600 Personen fassen können.

Um den Hotelgästen den Aufenthalt so schön wie möglich zu gestalten, ist das Hotel seit 2008 in einer Renovierungsphase. Um die Erholung der Gäste aber nicht unnötig zu stören, haben sie Maßnahmen ergriffen, um den Baulärm so weit als möglich einzudämmen.

Auch das Shangri-La in Bangkok besitzt ein CHI, einen ausgedehnten, privaten Spa-Bereich, welcher bereits Auszeichnungen gewonnen hat. Das CHI ist einer der größten Spas in Bangkok und bietet zahlreiche Anwendungen an, welche auf alten, traditionellen Heilmethoden aus dem Himalaya und aus China beruhen.

Weitere Informationen zu Shangri-La Hotels finden Sie hier…

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.