Sprachreisen Wales: Walisisch lernen vor Ort

Da Walisisch, auch Kymrisch genannt, nicht einmal ansatzweise zu den Weltsprachen gehört, werden auf Sprachreisen nach Wales oftmals Englischkurse angeboten. Sowohl Walisisch als auch Englisch sind nämlich die Amts– und Schulsprachen des Landes.

Walisisch: die älteste lebende Sprache Europas

Walisisch ist die älteste lebende Sprache Europas und wird in Wales von etwa 750.000 Menschen unterschiedlicher Gesellschaftsschichten gesprochen. Insbesondere im Norden stellen Kymrisch-Sprecher auch heute noch die Mehrheit dar. Damit verzeichnet Walisisch die meisten Muttersprachler der keltischen Sprachen. Es gibt zwei Hauptdialekte der Schul- und Amtssprache: den nördlichen und den südlichen.

Einer Erhaltung dieser Sprache scheint nichts im Weg zu stehen, zumal viele Kinder Walisisch noch als Muttersprache erlernen. Zudem hat sich Englisch nur in den Großstädten ausgebreitet. In ländlichen Gebieten sprechen noch verhältnismäßig viele Einwohner ihre Landessprache.
Seit Wales über ein eigenes Parlament verfügt, haben sich die Maßnahmen zur Förderung und Erhaltung der keltischen Sprache noch verstärkt.

Außerhalb von Wales wird Kymrisch im Chubut-Tal im argentinischen Patagonien gesprochen.

Sprachreise nach Wales

Bevor man eine Sprachreise antritt, sollte man die wichtigsten Wörter bereits vorher erlernen. Dazu eignet sich der Sprachführer Kauderwelsch – Walisisch Wort für Wort‚. Darüber hinaus bietet die BBC einen interessanten und lustigen Online-Leitfaden für die keltische Sprache.

Im Land selbst kommt man am besten mit Einheimischen ins Gespräch und kann auf diese Weise üben, denn so erlernt man eine Sprache am besten. Außerdem gibt es Sprachschulen in Großstädten, welche neben Englisch auch Walisisch anbieten. Sollten diese zu teuer sein, kann man sich immer noch einen Tandem-Partner über die Universität in Cardiff organisieren, mit welchem man die Sprache in Alltagssituationen erlernen kann.

Nebenbei lohnt es sich, Wales zu bereisen und das Land näher kennen zu lernen. Ob man Cardiff, die jüngste Hauptstadt Europas, erkundet, oder doch lieber Natur pur in Brecon Beacons National Park, einem der drei Naturparks in Wales, genießt, die Urlauber bekommen eine facettenreiche Kultur dargeboten.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.