Shan Cothi – meine Lieblingssopranistin aus Wales

Shan Cothi wuchs als Tochter eines Schmieds in dem kleinen Dorf Ffarmers in Carmarthenshire, West Wales auf (wunderschön dort!) und studierte Music und Drama in Aberystwyth – auch schön dort, & ich erwähnte es bereits mehrfach.

Sie gewann 1995 den Blue Riband Prize beim Abergele National Eisteddfod, danach wurde sie eine professionelle Sängerin. Sie ist schon auf der ganzen Welt aufgetreten, z. B. im Wales Millennium Centre, Her Majesty’s Theatre, West End, in der Albert Hall, im Kowloon Shanghai Hotel, Hong Kong und so weiter.

Melodie : Finlandia

Komponist: Jean Sibelius

Text: Lewis Valentine

Dros Gymru’n gwlad, O Dad, dyrchafwn gri,
y winllan wen a roed i’n gofal ni;
d’amddiffyn cryf a’i cadwo’n ffyddlon byth,
a boed i’r gwir a’r glân gael ynddi nyth;
er mwyn dy Fab a’i prynodd iddo’i hun,
O crea hi yn Gymru ar dy lun.

O deued dydd pan fo awelon Duw
yn chwythu eto dros ein herwau gwyw,
a’r crindir cras dan ras cawodydd nef
yn erddi Crist, yn ffrwythlon iddo ef,
a’n heniaith fwyn â gorfoleddus hoen
yn seinio fry haeddiannau’r addfwyn Oen.

Das Album Passione kann ich nur empfehlen. Das Lied oben ist nur eines von vielen schönen Liedern, die Shan wunderbar singt. Diolch! Ich mag Shans Motto: "Don’t be afraid to break the rules. You need tons of faith to keep you going during periods of uncertainty!"

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.