Selbstmassage an den Füßen: Anleitung für die perfekte Entspannung

Kennen Sie das auch? Sie stehen 12 Stunden am Tag auf den Beinen und Sie sind froh, wenn Sie nach Hause kommen und die Füße nach oben legen können. Aber erst wenn die Füße zur Ruhe kommen, verspürt man den Schmerz darin durch und durch. Würden Sie jetzt nicht auch alles dafür Geben, eine Fußmassage zu erhalten? Ist keiner in der Nähe, der Ihnen die Füße massiert, ist das auch kein Problem, legen Sie selbst Hand an. Machen Sie vorneweg ein wohltuendes Fußbad und danach beginnen Sie mit der Selbstmassage Ihrer Füße. Ihre Füße werden sich danach richtig wohlfühlen.

Selbstmassage : Was wird benötigt?

  • Handtuch
  • bequeme Kleidung
  • süßes Mandelöl
  • Lavendel
  • Sandelholz
  • Neroli
  • Zeder

 

Selbstmassage : So wirds gemacht!

1

Die Vorbereitung auf die wohltuende Fußmassage

Bevor Sie, eventuell nach einem Fußbad, eine Selbstmassage an Ihren Füßen beginnen, legen Sie sich ein Handtuch und das Massageöl, was Sie verwenden möchten, parat. Es ist empfehlenswert, wenn Sie sich einen entspannenden Ort auswählen. Das kann der gemütliche Sessel im Wohnzimmer sein, das Bett oder der Fußboden. Sie sollten in jedem Fall bequem und weich sitzen können. Genauso wichtig ist es, dass Sie sich möglichst bequeme Kleidung anziehen. Die Wahl eines Massageöls ist frei wählbar, allerdings ist ein Öl, das eine entspannende und beruhigende Wirkung erzielt, eine wunderbare Wohltat für die Füße. Gerade wenn Sie sich kurz danach zum Schlafen legen möchten. Hierzu ein zu empfehlendes Rezept:

  • 25 ml süßliches Mandelöl
  • 2-3 Tropfen Lavendel
  • 2-3 Tropfen Sandelholz
  • 1 Tropfen Neroli
  • 3-4 Tropfen Zeder

Vermischen Sie diese Zutaten miteinander und massieren Sie damit Ihre Füße ein.

2

Schritt für Schritt Anleitung für eine Massage der Füße

  1. Setzen Sie sich nun aufrecht an den von Ihnen ausgewählten Platz und beginnen Sie mit dem rechten Fuß.
  2. Legen Sie das rechte Fußgelenk über das linke Bein.
  3. Um den Fuß vorneweg erst einmal auf Stellen einer Verhärtung zu inspizieren, legen Sie diesen in beide Hände und erspüren Sie den Fuß haarklein von den Zehen ab bis hin zur Ferse.
  4. Als Nächstes tröpfeln Sie sich das Massageöl in Ihre Hände und verteilen es auf den kompletten rechten Fuß. Dabei dürfen Sie nicht vergessen, die Fußknöchel einzureiben.
  5. Mit dem kleinsten Zeh beginnt jetzt die Massage. Hierzu nehmen Sie den Zeigefinger und den Daumen und kneten damit vom Ansatz des Zehes bis in seine Spitze locker und langsam.
  6. Wiederholen Sie dies ungefähr drei bis vier Mal, bevor Sie zum nächsten Zeh wechseln.
  7. Der große Zeh bekommt eine eingehendere Zehenmassage. Ihr Daumen sollte die Unterseite und den Außenbereich des Zehs mit kreisenden Bewegungen und mit wenig Druck massieren.
  8. Den Fuß wieder in beide Hände ablegen und nun berühren Sie mit beiden Daumen die Fußsohle. Die Daumen sollten sich immer von innen nach außen weg kreisend bewegen.
  9. Dieselbe Vorgehensweise nehmen Sie auch an der Außenseite sowie der Innenseite Ihres Fußes vor.
  10. Zum Abschluss der Massage streichen Sie ein paarmal den Fuß langsam und mit einer flachen Handfläche rundherum aus.
  11. Nach der Massage ziehen Sie sich Wollsocken über den massierten Fuß oder decken ihn zu.
  12. Wechseln Sie nun zum linken Fuß und gehen Sie genauso vor wie bei dem rechten.

Tipps und Hinweise

  • Lassen sich bei einer Massage der Füße genügend Zeit
  • Ein gemütlicher Platz und etwas leise und ruhige Musik ist empfehlenswert
  Zeitaufwand: 60 Minuten Schwierigkeitsgrad:  

Eine Meinung

  1. Hallo Frau Butscher,danke für die ausführliche Anleitung.Da ich meine Füße, auf anraten meiner Fußpflege, zweimal täglich eincremen soll ist Ihre Anleitung mal eine Abwechslung. So kann ich noch effektivere Ergebnisse erzielen. Habe es auch schon ausprobiert. Ist auch für etwas ungelenkere Personen gut zu bewältigen. Danke

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.