Scones selber machen: Das original britische Rezept

Scones passen zum Frühstück genau so wie zum High Tea, der ja bis 20 Uhr gereicht wird und sehr reichhaltig mit süßen Teilchen, Sandwiches und sogar Fisch bestückt ist. Wenn man im Restaurant zur Teatime „Cream Tea“ bestellt und es ist Nachmittag, wird man auf jeden Fall das Richtige bekommen, nämlich eine Kanne Tee, Milch, Zucker, ein Schälchen Clotted Cream, Erdbeermarmelade und Scones.

Scones selber machen möchte jede englische Hausfrau können und deshalb gibt es neben dem Grundrezept unzählige Variationen, die sich durch anderes Trockenobst oder die Zutat von Melasse, Ahorn-Sirup, Rüben-Sirup statt Zucker unterscheiden. Auch die Zugabe von einem Ei wirkt sich auf die Höhe oder Lockerheit des Gebäcks aus. Zudem gibt es Scones auch häufig mit bereits eingebackener Schokolade oder Marzipan. einfach himmlisch!

Scones selber machen können auch deutsche Hausfrauen. Hier folgt das Grund-Rezept in Deutsch:

Scones selber machen: Die Zutatenliste

  • 500 g Mehl
  • 300 ml Milch
  • 1 Päckchen Weinstein-Backpulver
  • 1 TL Salz
  • 100 g Zucker
  • 80 g Butter
  • Mehl zum Ausrollen
  • ca. 2 EL Rosinen

 

Scones selber machen: Die Zubereitung

1

Teig herstellen

In einer tiefen Schüssel das Mehl mit dem Backpulver, dem Zucker, dem Salz und der Butter vermengen, dann die Milch nach und nach zufügen. Falls gewünscht, die Rosinen hinzugeben. Den etwas klebrigen Teigkloß auf einer gemehlten Unterlage kurz kneten, zu zwei Kugeln formen, diese ca. 2 cm dick zu einem Kreis ausrollen. 

2

Teig ausstechen

Mit einem Wasserglas oder Ausstecher aus jedem Rundstück 10 Kreise ausstechen. Diese an den Seiten in Mehl rollen und auf das Blech setzen. Mit geschlagenem Eigelb und Milch oder nur mit Milch bestreichen.

3

Kühl stellen und backen

Die runden Teigstückchen eine halbe Stunde (oder im Kühlschrank über Nacht) kühl stellen. im vorgeheizten Backofen bei ca. 220 Grad 15-20 Minuten hellgelb backen. 

4

Auskühlen lassen und servieren

Auf einem Kuchengitter auskühlen lassen. Wenn die Scones noch etwas warm sind, halbieren und mit Clotted Cream (ersatzweise Créme double) und Marmelade servieren. Scones selber machen lohnt sich, denn nur so kann man sie noch warm servieren und den Duft der goldgelben duftenden Teigstücke erhalten.

Tipps und Hinweise

  • Ob die Scones beim Backen luftig oder schwer werden, hängt sehr von der Mehlsorte ab.
  Zubereitungszeit: ca. 40 Minuten Schwierigkeitsgrad:  

Eine Meinung

  1. Warum sollte man den Teig kalt stellen? Teig mit Backpulver sollte schnell zusammengerührt werden und danach sofort im Ofen. Die Scones bekommt ihre besondere Charakter durch das kalte Butter gemischt mit dem Mehl. Ich habe auch Rezepte gesehen, wo das Butter tiefgefroren sein soll. Das -. genau wie das kalt stellen – ist vollkommen unnötig um leckere Scones zu machen.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.