Schöne Bilder

Ich schaue gerne Spielescreenshots. Nicht die zum Teil geschönten oder aus für normale Spieler gar nicht erreichbaren Perspektiven geschossene Promobilder, sondern solche, die jemand wirklich beim Spielen abgespeichert hat. Es gibt ja inzwischen wirklich großartige Game-Designs, die z.B. in  Guild Wars oder Everquest 2 Gemäldequalitäten erreichen. Ich hab inzwischen auch eine erkleckliche Sammlung von Screenshots aus Star Wars Galaxies auf der Festplatte, hier mal ein paar Beispiele (Draufklicken fürs große Bild):

 
Man findet auch jede Menge Screenshots aus World of Warcraft im Web. Oder Filme. Das mit den Filmen ist allerdings nicht ganz so mein Fall, die sind mir meistens viel zu lang und man fühlt sich an langweilige Familienvideos erinnert. Ich mache zwar auch Filme für mein SWG-Blog, aber achte dabei darauf, daß sie kurz bleiben. Und dennoch gefallen mir schöne Bilder besser. Vielleicht ist dasaber eine Frage der Zeit, denn daß man mit In-Game-Filmen auch klasse Sachen machen kann, zeigt ja schon seit einiger Zeit die Machinima -Szene auf sehr beeindruckende Weise.

6 Meinungen

  1. Eine weitere Theorie versucht den Rückgang der Geburtenrate in Deutschland und den anderen industrialisierten Ländern dadurch, dass die Menschen reicher geworden sind. Da die Gehälter gestiegen sind, steigt auch das finanzielle Einbußen, wenn eine Frau nach der Geburt den Arbeitsplatz verlässt um sich um ihr Kind kümmern zu können. Dies führt dazu, dass viele Frauen nicht auf den gut bezahlten Arbeitsplatz verzichten möchten um eine Familie zu gründen. Wie alle Theorien ist dies nur ein möglicher Erklärungsversuch. Er betrachtet nur den finanziellen Aspekt. Doch ich glaube, dass in der heutigen Zeit vor allem das wichtig ist. Die Bereicherung, die ein Kind für eine Familie sein kann, wird von jungen Paaren meist nicht gesehen.

  2. Meinunger, hast Du selbst Kinder? Willst Du welche? Was ist Deine Meinung?Da ich bei zahlreichen Elternabenden andere Eltern kennenlernen durfte, halte ich den Rückgang der Geburtenrate für sehr positiv, denn diese Eltern – BMW und Audi-Fahrer, Focus-Leser, Metro-Käufer, Nicht-Kocher, Rasenmäher, Nicht-Küsser, Nörgler, SelbstverwirklicherInnen – wünscht man keinen Kindern, nicht einmal deutschen.

  3. @Jörg:Entschuldige bitte, aber das ist ja wohl ein selten dämlicher Kommentar. Gerade Miesmacher wie du sind es doch, die das Ganze immer noch schlimmer machen als es ohnehin schon ist. Und Gottseidank liegt es nicht an dir zu entscheiden, wer Kinder bekommt und wer nicht…

  4. Schön, daß Du Deinen Blog pflegst. Nur mit Zynismus kann man leider überhaupt noch Reaktionen bekommen. Dein Studenten-Mainstream-Geschreibe führt eben zu gar keiner. Aber die Frage, ob Du Kinder hast (oder willst, oder nicht) ist in diesem Zusammenhang wohl sehr berechtigt.Warum antwortest Du nicht? Ehrlich gesagt: Wenn Du Kinder hättest, würdest Du das auch sagen! Weil Du stolz darauf bist. Weil Du dann mireden könntest. Erfahrungen austauschen. Anknüpfen. Aber so?

  5. Ja, ich habe Kinder. Und zwar drei und alle schulpflichtig. Auch ich meide z.B. Elternabende, halte es aber für idiotisch, wegen schlechter Erfahrungen mit einigen Knallköppen, die vielleicht besser nie Eltern geworden wären, den Rückgang der Geburtenrate zu feiern. Das ist eine selten schlichte und egoistische Haltung. Eben jene, die wohl auch dazu führt, dass viele Männer und Frauen keinen Gedanken ans Kinderkriegen verschwenden.

  6. Also ich habe die Debatte um die Familiepolitik mit Kindergeld, Erziehungsurlaub etc. sehr genau verfolgt und kann mich nicht mit der in der Studie beschriebenen Teile der Bevölkerung wiederfinden.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.