Cash Fünf

Am 4. Juli wird damit das Denkmal fertiggebaut sein, die Serie von fünf Alben, die dem fast vergessenen Künstler zum phänomenalen Comeback verhalfen. „American V: A Hundred Highways“, so der volle Titel der Platte. Diese Ankündigung war diese Woche bei billboard.com zu lesen. Der Produzent Rick Rubin hat dem Branchenmagazin außerdem verraten, dass mit „Like the 309“ der letzte Song, den Cash vor seinem Tode geschrieben hat, auf dem Album zu hören sein wird.

Schon früher, am 26. Mai, wird unter dem Titel „Personal File“ eine Doppel-CD von Cash auf den Markt geworfen, der noch ganz rollig ist nach dem Erfolg der Filmbiographie „Walk The Line“. Die Netzeitung weiß, dass die Johnny-Cash-Plattenverkäufe nach dem Kinostart teilweise um über 670 Prozent gestiegen sind. Die Stücke auf „Personal File“ sind Homerecording-Aufnahmen, die nach Cashs Tod in seinem Haus gefunden wurden – sie dürften darum der Atmosphäre der American Recordings ähneln, sprich: ebenfalls ihre Käufer finden. Es sei dem Haudegen gegönnt.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.