Schneeschimmel: So können Sie die Rasen-Flecken vermeiden

Schneeschimmel entsteht bei niedrigen Temperaturen, wenn dem Rasen Sauerstoffzufuhr und UV-Strahlung entzogen wurden. Bei Temperaturen zwischen 0 und 10 °C entwickelt sich der Pilz, der den Schneeschimmel verursacht, am besten.

Schneeschimmel ist meistens gräulich oder weißlich und haben einen Durchmesser von mehreren Zentimetern. Es muss nicht schneien oder wintern, damit der Gerlachia nivalis zuschlägt, er kann auch ganzjährig vorkommen. Denn das Auftreten hängt von hoher Feuchtigkeit und Temperaturschwankungen im unteren Bereich ab. Ausbrechen wird der Schneeschimmel am ehesten, wenn der Rasen vernachlässigt wurde und infolgedessen geschwächt ist. Vorbeugende Rasenpflege ist deshalb der beste Schutz.

Schneeschimmel vermeiden: Was wird benötigt?

  • Harke
  • Sand
  • Herbstdünger
  • Handvertikutierer
  • Rasensamen

 

Schneeschimme vermeiden: So wirds gemacht!

1

Orte für Rasen

Nicht jeder Rasentyp kann sich überall im Garten ausbreiten. In Regionen, wo mit heftigen Wintern zu rechnen ist, sollte erwägt werden, an schattigen Stellen überhaupt keinen Rasen zu züchten.

2

Belichtung

Der Rasen braucht das gesamte Jahr über genügend Licht, wenn er dem Schneebelag im Winter gewachsen sein soll.

3

Luftzirkulation

Zusätzlich zu guten Lichtverhältnissen muss eine gute Luftzirkulation herrschen. So darf der Rasen beispielsweise nicht unter altem Moos ersticken, er muss frei geräumt sein.

4

Vertikutieren

Zu diesem Zweck sollte man ihn im Frühjahr zum ersten Mal vertikutieren. Er sollte von Moos und Filz befreit werden. Nicht sollte er zu tief oder zu häufig beschnitten werden.

5

Sand streuen

Lehmböden sollten nach dem Vertikutieren drei Zentimeter hoch mit Sand bestreut werden. Das erhöht die Wasserdurchlässigkeit.

6

Harken

Wenn das Laub fällt, muss der Boden regelmäßig davon befreit werden. Es verhindert die Luftzirkulation.

7

Düngung

Bei Samen sollte nie an der Qualität gespart werden. Pflegen Sie den Rasen mit gutem Rasensamen. Außerdem sollten Sie zur Vorbeugung gegen den Pilz kaliumhaltigen Herbstdünger einsetzen.

8

pH-Wert

Der pH-Wert von Sandböden sollte nicht die 6,0 beschreiten, der von Lehmböden nicht die 6,5.

Tipps und Hinweise

  • Der Einsatz von Fungiziden wie Saprol oder Ortiva auf Rasenböden ist in Deutschland verboten.
  • Ist der Rasen befallen, heilt er bei Temperaturen ab 20° C wieder ab. Dem kann man nachhelfen, indem man die Fläche mit einem Handvertikutierer durchkämmt.
  • Wenn sich die Grasnarbe deutlich verschlossen hat, kann man Saatgut und anschließend Sand nachstreuen.
Schwierigkeitsgrad:  

2 Meinungen

  1. Das klingt echt scharf :-)! Danke für diesen Blogg…!

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.