Schnäppchenreisen vom Discounter: Was steckt drin?

Flugzeug

Schon seit mehreren Jahren kann man in Supermärkten und Discountern nicht nur die Dinge des täglichen Bedarfs kaufen, sondern auch Reisen buchen. Bei Aldi, Lidl, Tchibo und Co. sind regelmäßig augenscheinlich günstige Reisen ins Umland oder in ferne Länder im Angebot. Vor der Buchung sollte man jedoch auf ein paar Dinge achten.

Ob WellnessUrlaub im Schwarzwald, eine Skandinavien-Kreuzfahrt oder sogar die Reise nach Myanmar – bei den Discountern gibt es fast keine Reise, die es nicht gibt. Dabei setzen die Handelsketten auf die Unterstützung von erfahrenen Tourismusunternehmen. In Kooperation mit den Reiseveranstaltern preisen Aldi, Lidl, Netto oder Tchibo die Supermarkt-Ferien in bunten Prospekten und auf Plakaten an. Zusammen mit den üblichen Werbebroschüren flattern die Angebote auch in die Briefkästen der Kunden. Auf den dazu passenden Webseiten lassen sich die Reisen dann buchen.

Angebote vergleichen und prüfen

Doch vorab sollte man vergleichen: Gibt es die vermeintlich günstige Reise bei einem anderen Veranstalter vielleicht noch preiswerter? Experten raten Verbrauchern, sich nicht durch die schillernden Offerten blenden zu lassen – nur weil ein Discounter die Ferien anbietet, muss es nicht gleichzeitig die billigste Möglichkeit sein. Vergleichsmöglichkeiten bieten Portale im Internet und stationäre Reisebüros.

Allerdings sind bei den Einzelhändlern oftmals spezielle Reiseangebote verfügbar, die es so bei keinem anderen Anbieter gibt. Die Reiserouten oder Ausflugsmöglichkeiten werden von den Touristikunternehmen eigens für den Discounter zusammengestellt.

Gerade deshalb sollte man bei den Urlaubsschnäppchen besonders auf die Konditionen und das Kleingedruckte achten: Sind alle Angebote inklusive oder müssen Ausflüge extra bezahlt werden? Gilt die Verpflegung für jeden Tag? Auf Fragen wie diese sollte man vor der Reise unbedingt Antworten finden, um keine böse Überraschung zu erleben. Denn auch hier wird getrickst.

Vorkehrungen treffen

Das gilt auch für Fernreisen: Weil die Discounter-Reisen häufig sehr kurzfristig angeboten werden, sollte man sich rechtzeitig vor der Buchung über Einreisebestimmungen und eventuelle Impfungen informieren. Ein Visum zu beantragen oder die nötige Prophylaxe durchzuführen dauert mitunter mehrere Wochen – das Angebot des Discounters ist dann unter Umständen gar nicht mehr gültig.

Wenn der Reisebuchung jedoch nichts mehr im Wege steht und die Ferien angetreten werden können, bleibt nur zu hoffen, dass es ein erholsamer oder erlebnisreicher Urlaub wird. Falls man im Nachhinein doch etwas zu beanstanden hat, muss man seine Reklamation an den Veranstalter und nicht an den Vermittler, also den Discounter richten.

Günstige Bahntickets

Regelmäßig bietet Lidl günstige Bahntickets an. Doch auch hier gibt es immer einen kleinen Haken, den viele Verbraucher erst nach dem Kauf entdecken: So sind beispielsweise Bahnfahrten am Freitag nicht inbegriffen. Wer also einen kurzen Wochenendtrip mit dem Bahnticket plant, muss umdenken. Daraus lernen wir: Immer aufs Kleingedruckte achten!

Foto: Fotolia, 25960254, schwesterk979

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.