Schmu oder Schmuh?

Die richtige Schreibweise des „Schmuhs“ mit der Bedeutung Kram, Tand, Gedöns, usw. ist die Schreibweise mit „h“ am Ende des Wortes.

Es wird vermutet, dass das Wort ursprünglich aus dem Jiddischen kommt. Man sagt aber auch „Mach keinen Schmuh“, wenn man jemanden ermahnt, nichts Unsinniges oder Dummes zu tun.

Das bekanntere Schmu ohne „h

Das bekanntere „Schmu“ jedoch wird ohne „h“ geschrieben. Es bedeutet so viel wie Gerüchte, Gerede, dummes Gerede, Unsinn, überflüssiges Gerede, Gerüchte usw. „Red keinen Schmu“ heißt also soviel wie: Sag keinen Blödsinn.

Es entstammt wohl der Gaunersprache Rotwelsch und ist seit dem 18. Jahrhundert immer wieder aufgetreten und bekannt. Die genaue Entstehung des Wortes ist allerdings unbekannt und man kann auch Quellen finden, in denen behauptet wird, das Wort käme ebenfalls aus dem Jiddischen.

Nur Betrüger schmulen!

Schmulen wiederum bedeutet „schummeln“. „Du sollst nicht schmulen“ würde man sagen, wenn jemand einem anderen beim Spiel in die Karten schaut.

Eine Meinung

  1. Schmuh/ schmu kommt beides aus dem jiddischen wo es schmoo heißt, überflüssiger schmuck, red keinen schmu heißt eigentlich nur dass man sich aufs eigentlich besinnen soll das es unter rotwelsch geführt wird ist seines zeichens beleg für den antisemitismus im mittelalter, damals waren juden in deutschland aus dem ständegeschäft ausgeschlossen und durften sich nur an bankgeschäften betätigen, zu einer zeit als im katholizismus das zinsgeschäft treiben noch untersagt war und dem entsprechend argwöhnisch betrachtet wurde, später wandelte sich diese diskriminierung dann in das vorurteil juden wären raffgiereige groschenzähler.

    sollte man auchmal erwähnen um die “ lücken “ zu schließen und den tief verwurzelten judenhass in europa endlich mal an der wurzel zu packen.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.