Saltimbocca alla Romana: Kalbsschnitzel mal anders

Dabei ist die Zubereitung so wunderbar einfach, dass man eigentlich nichts falsch machen kann. Wichtig für den typischen Geschmack von Saltimbocca alla Romana ist der luftgetrockneter Schinken, der je nach Rezept um das Kalbsschnitzel herumgewickelt oder darin eingerollt wird. Üblicherweise verwendet man dafür eine Scheiben guten Parmaschinken, aber auch San Daniele. Der spanische Jamon Serrano hat im Originalrezept jedoch nichts zu suchen.

Auch beim Salbei sollte man auf Qualität achten und nur frische Zutaten verwenden. Nur frisch geplückt sind seine ätherische Öle auch wirklich am aromatischsten. Getrockneter Salbei hingegen schmeckt leicht bitter. Es lohnt sich also, im Sommer ein Töpfchen mit frischem Salbei auf dem Balkon zu haben!

Saltimbocca alla Romana: Die Zutatenliste

Zutaten für Saltimbocca alla Romana

  • 2 dünne Kalbsschnitzel (125-150 g)
  • 2 Scheiben luftgetrockneten Schinken
  • 2 frische Salbeiblätter
  • 1 TL Butter
 

  • Schuss Weißwein
  • Salz
  • Holzzahnstocher

 

Saltimbocca alla Romana: Die Zubereitung

1

So bereitet man die Schnitzel vor

Die Schnitzel dünn klopfen und schon einmal leicht ansalzen. Nicht zu viel Salz verwenden, da der luftgetrocknete Schinken durch das Braten ebenfalls sehr salzig wird. Auf jedes Schnitzel ein Salbeiblatt legen und dann jeweils mit einer Scheibe Schinken umwickeln. Am besten mit Haolzzahnstochern fixieren, damit beim Braten allles an seinem Platz bleibt.

2

Ab in die Pfanne!

Bei Saltimbocca alla Romana muss man das Fleisch bei starker Hitze (Stufe 7 bei Elektroherd) von beiden Seiten kräftig anbraten. Das Fleisch darf nicht in seinem eigenen Saft garen sondern soll außen eine schöne Kruste bekommen. Nun mit etwas Wein (20ml) ablöschen und die Schnitzel einige Minuten weitergaren bis der Wein vollständig verdunstet ist. Wer will kann den Weißwein auch weglassen.

3

So wird's serviert und das gibts dazu

Wenn die Schnitzel gar sind aus der Pfanne nehmen und vorsichtig die  Zahnstocher entfernen, so dass keine Holzreste im Fleisch zurückbleiben. Dazu schmecken Kartoffelpüree oder Rosmarinkartoffel und frisches Buttergemüse mit Erbsen, Brokkoli und Karotten.

  Zubereitungszeit: 15 Minuten Schwierigkeitsgrad:  

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.