Salar de Uyuni – Beeindruckender Salzsee in Boliviens Hochebene

Zusammen mit dem Titicacasee bildet der Salar de Uyuni Salzsee die landwirtschaftlichen Höhepunkte des Altiplano, der kalten Hochebene in Peru und Bolivien. Die Oberfläche des größten Salzsees der Welt bildet eine zum Teil dreißig Meter dicke Salzschicht auf dem Wasser und wirkt etwas wie ein steinhart gefrorener See im Winter.

Der Salar de Uyuni ist der größte Salzsee der Welt

Der Salar de Uyuni Salzsee in Bolivien ist als Ausflugsziel sehr ans Herz zu legen: Neben der imposanten Anmut des Gewässers an sich, beeindruckt ebenfalls die umliegende Landschaft der Anden sowie zahlreiche Sehenswürdigkeiten am Ufer des Sees.

Zu empfehlen ist eine Reise von der Stadt Uyuni, die direkt am See liegt, entlang seines Ufers zur Laguna Verde. Die Reise dauert einige Tage und führt mit einem Jeep durch die Wüste Boliviens. Man passiert einen Zugfriedhof, der alle ausgemusterten Züge seit der Einführung der Eisenbahn ausstellt und kann darüber hinaus Salzabbaugebiete besichtigen. Auf der Reiseroute liegt auch ein Salzhotel, das komplett aus Salz errichtet wurde

Der Nationalpark am Ufer des Salar de Uyuni

Am Ufer des Salar de Uyuni tun sich immer wieder Süßwasserlagunen auf, die Lebensraum für tausende Flamingos bieten. Durch bestimmte Algen erscheinen manche Lagunen rot und durch Sonneneinstrahlungen nehmen die umliegenden Berge eine unglaubliche Farbenpracht an, so dass man sich insbesondere an der Laguna Colorada in einem unglaublichen Farbenmeer wiederfindet!

Aber hier sind nur einige Höhepunkte der Reise am Ufer des Salar de Uyuni Sees in Boliven aufgezählt. Ich kann wirklich nur empfehlen, sich die einzige Naturlandschaft einmal mit eigenen Augen anzuschauen!

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.