Rudolph Giuliani ? jetzt kein Präsidentschaftskandidat mehr

Auf einem Video das offenbar anlässlich der Bürgermeisterwahlen in New York von 1989 gedreht wurde, äußert sich Giuliani zum Thema Abtreibung. In den USA eines der heißesten Themen überhaupt. Giuliani sprach sich damals für finanzielle Unterstützung von sozial schwachen Frauen aus, die eine Abtreibung vornehmen lassen wollen. ("There must be public funding for abortions for poor women. We cannot deny any woman the right to make her own decision about abortion because she lacks resources. I have also stated that I disagree with President Bush's veto last week of public funding for abortion.")

Diese Aussage dürfte den konservativen und evangelikalen der Republikaner gar nicht gefallen. Ohne deren Unterstützung hat jedoch kein Bewerber der Republikaner eine Chance die Wahlen zu gewinnen.

Zudem haben sich mittlerweile auch die Feuerwehrleute New Yorks von Giuliani distanziert. Kurz nach dem 11. September noch ganz dicht beisammen, machen die mittlerweile Front gegen ihren ehemaligen Bürgermeister.

Bei dieser Verschleißrate an Spitzenkandidaten braucht sich das GOP über die Wahlen 2008 bald gar keine Sorgen mehr zu machen. Gewinnen können sie so eh nicht.

3 Meinungen

  1. Wenn du schon so hippe Abkürzungen verwendest dann besser richtig.Oder meintest Du nicht die GOP (Grand Old Party)Nichts für ungut, aber ich musste nachschlagen.

  2. GOP ist meines Wissens eine gängige Abkürzung für die Republikaner die auch, wie von dir ganz richtig beschrieben, Grand Old Party genannt werden (daher dann wohl auch die Abkürzung).

  3. Giuliani wird dank Toto Rina nachdem _WTC7-Trümmerbeseitigen_nach China reich belohnt werden.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.