Römisches Museum Augsburg

Mehr als 1000 Jahre Augsburger Geschichte umfassen die zahlreichen Ausstellungsstücke des Augsburger Museums: Während die ersten Stücke noch aus der Steinzeit stammen, reichen die jüngsten Funde bis ins frühe Mittelalter hinein. Besonders viel ist im Römischen Museum in Augsburg jedoch – wie der Name schon erahnen lässt – über die römische Epoche der heute deutschen Stadt zu erfahren.

Archäologische Funde des Museums

Immerhin herrschten die Römer rund 500 Jahre über die Stadt, die als Augusta Vindelicorum vermutlich 15 vor Christi Geburt gegründet wurde und somit eine der ältesten Städte Deutschlands darstellt. Zahlreiche archäologische Funde wie Helme, Waffen oder auch Schmuck, aber auch Abbildungen römischer Architektur zeugen im Römischen Museum Augsburg von der vorübergehenden römischen Herrschaft in Bayern.

Aber auch Funde aus der Zeit vor der römischen Zeit in und bei Augsburg (etwa 50 v. Chr. bis 450 n. Chr.) und der Zeit danach spiegeln ein umfassendes Bild dieses historisch in Deutschland nahezu einzigartigen ehemaligen römischen Heereslagers wider, darunter beispielsweise die berühmte Adam-und-Eva-Glasschale und der Augsburger Siegesaltar.

Besuch des Römischen Museums Augsburg

Das Römische Museum Augsburg befindet sich seit 1966 in dem ehemaligen Dominikanerkloster St. Magdalena, einem der bedeutendsten barocken Gebäude Süddeutschlands, das von 1513 bis 1515 erbaut wurde. Schon allein die Räumlichkeiten selbst machen so einen Besuch zum Erlebnis. Zu finden ist das Museum inmitten der Augsburger Altstadt. Besucher, die mit dem Auto anreisen, sollten in einem Parkhaus in der Nähe parken und den Rest zu Fuß gehen, schließlich ist auch ein Bummel durch die Augsburger Innenstadt allemal sehenswert. Weitere Informationen zu den Öffnungszeiten, Eintrittspreisen etc. findet man auf der Homepage des Museums.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.