Rhabarberkuchen mit Eischnee: Einfaches Rezept für Baiser-Kuchen

Rhabarberkuchen mit Eischnee ist eine leckere Alternative zu Blechkuchen aus dem saisonalen Gemüse, das wie eine Frucht auch zu Marmelade verarbeitet werden kann. Durch die Baiserhaube bekommt die Kuchenvariante eine ganz eigene Qualität, die schnell ihre Liebhaber finden wird – vor allem unter jenen, die Rhabarber ansonsten als zu säuerlich empfinden. Denn das Baiser ist einfach gemacht und süßt den Kuchen zusätzlich.

Aber auch Schlagsahne macht sich hervorragend zum Rhabarberkuchen mit Eischnee, so dass dieses Rezept für jeden Geschmack etwas bieten kann.

Rhabarberkuchen mit Eischnee: Die Zutatenliste

Zutaten für Rhabarberkuchen Teig

  • 150 Gramm Butter/Margarine
  • 125 Gramm Zucker
  • 200 Gramm Mehl
  • 1 Teelöffel Backpulver
  • 1 Ei
  • 2 Eigelb

Zutaten für Rhabarberkuchen Belag und Baiser

  • 750 Gramm roter Rhabarber
  • 2 Eiweiß
  • 150 Gramm Zucker
  • 1 Teelöffel Zitronensaft

 

Rhabarberkuchen mit Eischnee: Die Zubereitung

1

Rhabarber vorbereiten

Der Rhabarber wird gewaschen und kann, muss aber nicht geschält werden. Dafür muss man aber die Enden abschneiden und die Ansätze der Blätter entfernen. Danach wird er je nachdem, ob man es fein oder etwas gröber mag, in Stücke zwischen einem und drei Zentimeter geschnitten.

2

Teig

Für den Teig zum Rhabarberkuchen mit Eischnee wird die Butter oder Margarine zusammen mit dem Zucker, dem Ei und den beiden Eigelben (die Eiweße benötigt man später für das Baiser) gerührt, bis die Masse schaumig ist. Dann wird das Mehl und das Backpulver darüber gesiebt und zu einem Teig verrührt.

3

Backform

Man fettet eine Springform mit einem Durchmesser von 24 oder 26 Zentimetern ein und streicht den Teig hinein.

4

Belag

Der stückige Rhabarber wird auf den Teig gelegt.

5

Erster Backvorgang

Die Form wird auf der mittleren Schiene des auf 200 Grad vorgeheizten Backofens 30 bis 35 Minuten gebacken.

6

Eischnee

In der Zwischenzeit bereitet man das Baiser vor. Die beiden Eiweiße werden gemeinsam mit dem Zitronensaft steif geschlagen, während man langsam den Zucker hinzugibt. Dies schlägt man weiter, bis der Zucker aufgelöst ist.

7

Baiserhaube

Damit das Backwerk auch zu einem Rhabarberkuchen mit Eischnee wird, nimmt man es aus dem Ofen, dessen Temperatur auf 175 Grad gedrosselt wird. Die Eischneemasse verteilt man als Baiserhaube auf dem Kuchen.

8

Zweiter Backvorgang

Den mit der Haube ausgestatteten Kuchen bäckt man nun weitere 15 Minuten, bis der Eischnee-Belag leicht gebräunt ist.

9

Abkühlen

Vorsichtig trennt man den Kuchen mittels eines Messers von der Backform und lässt ihn dann auf einem Rost abkühlen.

  Zubereitungszeit: 60 Minuten Schwierigkeitsgrad:  

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.