Rezept für Quarktorte ohne Boden

Eine Quarktorte ohne Boden geht schnell ist einfach und kommt fast immer gut an. Besonders, weil sie sich sehr einfach für verschiedene Geschmäcker variieren lässt. Der eine mag es etwas weniger süß, Rosinen kommen nicht bei jedem gut an und wem die Quarktorte zu langweilig ist kann sie einfach mit vielen anderen Leckereien verfeinern.

Aber bevor Sie anfangen zu experimentieren, halten Sie sich zunächst am besten an das Grundrezept für Quarktorte ohne Boden.

Quarktorte: Die Zutatenliste

Zutaten für eine Quarktorte ohne Boden

  • 125g Butter
  • 300g Zucker
  • 2 Päckchen Vanillezucker
 

  • ½ Päckchen Backpulver
  • 150g Grieß
  • 1 kg Quark
 

Quarktorte: Die Zubereitung

1
Zunächst verrühren Sie die geschmolzene Butter mit dem Zucker und den Eiern in einer großen Schüssel.
2
Dann geben Sie den Grieß, den Quark, den Vanillezucker und das Backpulver hinzu und mixen alles zu einem glatten Teig.
3
Jetzt können Sie ein runde Kuchenbackform mit etwas Butter einfetten und ein wenig Grieß bestreuen, bis das Innere der Kuchenform mit Grieß dünn bedeckt ist.
4
Füllen Sie nun den Teig in die Form, streichen Sie ihn glatt und lassen Sie die Quarktorte nun in dem auf 180 Grad Celsius vorgeheizten Ofen für 40 Minuten backen, bis die Oberfläche goldbraun geworden ist.
5
Wenn der Kuchen fertig ist, können Sie ihn noch eine Weile im warmen aber ausgeschalteten Ofen abkühlen lassen. Das sollte ein Zusammenfallen verhindern. Sollte der Kuchen trotzdem noch zusammenfallen ein weiterer Tipp: Nach 20 Minuten Backzeit die Ofentür öffnen, den Kuchen heraus nehmen, ihn einmal zusammenfallen lassen und diese Ruhezeit an die ursprüngliche Backzeit hinzufügen.

Tipps und Hinweise

  • Bewahrt man den Kuchen im Kühlschrank auf, ist er herrlich frisch und das schmeckt besonders im Sommer.
  • Wer es etwas süßer mag, kann in den Teig noch ein Päckchen Vanillepudding rühren.
  • Eine halbe Zitrone oder etwas Orangen- bzw. Zitronenschale geben der Torte einen frischen Geschmack.
  • Man kann den Kuchen variieren, indem man zwischen zwei Schichten Quarkmasse tiefgekühlte Früchte (z.B. Blaubeeren) oder Dosenobst gibt.
  • Wer gerne Rosinen mag, vermengt die Quarkmasse einfach mit ein paar Rosinen.
  Zubereitungszeit: ca. 10 Minuten Schwierigkeitsgrad:  

Eine Meinung

  1. Wieviel Eier soll man hier denn verwenden, zwei, drei … ??? Ist als Zutat gar nicht angegeben.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.