Rezept für Pflaumen in Spätburgunder Sabayon

Wenn wir an Wein und Verführung denken, dann ist gerade eine feine Sabayon mit dem fruchtigen Geschmack von Pflaumen mehr als ein Gaumenkitzler. Vor allem in unverhoffter Komposition, wie bei einer feinen Sabayon-Creme mit einem besonderem Wein! Genießen Sie den zarten, leicht süsslichen Schmelz des Sabayon mit einer delikaten Weinnote, gefolgt von einem Schluck herrlichen Spätburgunder aus der Südpfalz. Der Nelkenduft dieses Desserts fängt den roten Burgunder aus dem Barrique wieder ein und Sie werden erleben, dass all Ihre Sinne neue Genußwelten erfahren.

Pflaumensabayon: Die Zutatenliste

Zutaten für für den Früchte-Fond

  • 15 reife kleine Pflaumen. 0,5 Liter Spätburgunder (ideal aus dem Barrique), 150 g Zucker, 10 Wacholderbeeren, 3 Lorbeeblätter, 1 längs halbierte Zimtstange, 1 längs halbierte Vanilleschote

Zutaten für die Sabayon

  • 8 Eigelb, 0,25 Liter Spätburgunder (Barrique), 30 g Zucker

 

Pflaumensabayon: Die Zubereitung

1

Zubereitung des Fruchtweines (Fond)

0,5 Liter Spätburgunder zusammen mit den Gewürzen und dem Zucker (ohne Pflaumen) in einen Topf geben. Diesen Fond 15 Min. bei geringer Temperatur kochen lassen, anschließend den Wein mittels Sieb von den Gewürzen trennen und den Wein zurück in den Topf geben. Die Pflaumen vierteln, den Wein kurz bei mittlerer Temperatur aufkochen und die Pflaumen hinzugeben. Den Wein-Fond nun von der Herdplatte nehmen und diesen gut abgedeckt – z.B. mit einem Tuch – bei Zimmertemperatur mind. 10 Stunden durchziehen lassen.

2

Zubereitung der Sabayon

In einen kleinen Topf ca. 0,3 Liter Wasser bei mittlerer Temperatur erhitzen, um darin die Creme in einem Wasserbad aufzuschlagen. Das Eigelb und den 0,25 Liter Spätburgunder mit dem Zucker in die Rührschüssel geben. Die Schüssel auf den Wassertopf stellen und die Sabayoncreme gleichmäßig mit einem Schneebesen 1-2 Min. aufschlagen. Den Topf herunternehmen und noch ca. 6 Min. weiterschlagen, bis die Creme schön fest ist.

3

Das Finale

Nun die Pflaumenviertel im Wein-Fond vorsichtig bei niedriger Temperatur erhitzen. Die erwärmten Früchte dem Topf entnehmen und auf einem Teller anrichten, die Sabayoncreme darüber geben, mit Pinienkernen oder Pistazien garnieren und idealerweise noch warm genießen. Dazu ein Glas guten Spätburgunder genießen

Schwierigkeitsgrad:  

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.