Relish: die würzige Soße aus England

Relish ist ein englisches Wort für Würze. To relish something bedeutet etwas genießen. Das passt auf die feine Zubereitung aus Obst und Gemüse. Es gibt unendlich viele Rezepte aus der ganzen Welt. Aus den meisten Gemüsen und Früchten in vielen Kombinationen kann diese Köstlichkeit gekocht werden.

Die Zubereitung ist einfach: Die Basis aus Obst und/oder Gemüse wird in kleine Würfel geschnitten, sanft gegart und je nach Rezept mit Essig, Zucker und Gewürzen verfeinert. Knoblauch, Ingwer und Chili geben Würze und Schärfe – je nach Geschmack. Da der Zuckeranteil nicht sehr hoch ist, sind die selbst gekochten Relishes nur etwa sechs Wochen haltbar. Am besten ist es, für das geplante Grillfest die Relishes zwei Tage vorher zu kochen, damit sie gut durchziehen können. Bei einer Einladung zur Grillparty werden sich Gastgeber und Gäste über ein Relish als leckeres Mitbringsel sehr freuen.

Man kann Relish aus Gurken, Paprika, Zucchini oder Rhabarber mit roten Zwiebeln zubereiten – das sind auch leckere Möglichkeiten, um die Ernte aus dem eigenen Garten zu verarbeiten.

Besonders beliebt und einfach zu machen ist ein Gurken-Relish.

Relish: Die Zutatenliste

Zutaten für Gurken-Relish

  • 1 feste Salatgurke
  • 2 rote Zwiebeln
  • 200 g brauner Rohrzucker
  • 250 ml weißer Balsamico-Essig
 

  • 1 TL Dill-Samen
  • 1 Messerspitze Senfpulver
  • Salz, Pfeffer

 

Relish: Die Zubereitung

1
Die Gurke schälen, halbieren und mit einem Löffel die Kerne entfernen. Die Haut der Zwiebeln abziehen und Gurke und Zwiebeln fein würfeln. Wenn man es scharf mag, eine grüne Chilischote entkernen und halbieren. Die Dill-Samen im Mörser anstoßen.

2
Alle Zutaten in einem Topf vermischen und bei kleiner Hitze köcheln lassen, bis sich die Flüssigkeit auf ein Drittel reduziert hat. Immer wieder gut umrühren, damit nichts anbrennt. Mit Salz und Pfeffer nochmals abschmecken.

3
Die Chilischote entfernen. Die Masse heiß in vorbereitete Twist-off-Gläser füllen und sofort verschließen. Die Gläser auf den Kopf stellen, damit sich ein Vakuum bilden kann, und auskühlen lassen.

  Zubereitungszeit: 45 Minuten Schwierigkeitsgrad:  

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.