Rekord-Transfer in der Fußballgeschichte

105 Millionen Euro für einen Fußballspieler? Ja! Paul Pogba kehrt zu seinem Verein Manchester United zurück – für eine Rekordsumme. Dagegen waren Bale, Ronaldo und Co. fast schon Schnäppchen.

Niemals zuvor wechselte ein Fußballspieler für mehr Geld den Verein! Manchester United und Paul Pogba schreiben Geschichte. Für offiziell 105 Millionen Euro Ablöse kehrt der 23-Jährige französische Nationalspieler Paul Pogba zurück in die Premiere League, zurück zu seinem alten Club Manchester United. Dort unterschreibt er einen Fünfjahresvertrag mit Aussicht auf Verlängerung. In einer Mitteilung des Vereins wurde Pogba zitiert: „Ich freue mich, wieder zu United zurückzukehren. Es war immer ein Club, mit einem besonderen Platz in meinem Herzen […]. Ich fühle, es ist der richtige Augenblick, um nach Old Trafford zurückzukommen.“

Nach wochenlangen Spekulationen ist der Rekord-Transfer damit perfekt. Juventus Turin wird sich über das viele Geld sicherlich freuen! 2013 gab es den letzten Rekordtransfer: Der Waliser Gereth Bale wechselte für knapp 100 Millionen Euro zu Real Madrid. Cristiano Ronaldo vier Jahre zuvor für knapp 96 Millionen Euro.

„Es ist ein Grund stolz zu sein“

Der Fußball-Markt wird immer verrückter. Das bestätigt auch United-Coach José Mourinho. Dennoch freut sich der Trainer: „Paul ist einer der besten Spieler der Welt und einer der Schlüsselfiguren des zukünftigen United-Teams.“ Außerdem versucht er die irrsinnige Ablösesumme zu rechtfertigen: „Ich glaube nicht, dass Real Madrid sich geärgert hat, als sie den Rekord mir Gereth Bale aufgestellt haben, ich denke nicht, dass es einen Grund gibt, traurig zu sein. Es ist ein Grund stolz zu sein, dass ein Club so etwas kann und für einen Spieler solcher Dimensionen attraktiv ist.“

Der Franzose Paul Pogba gilt als exzentrisch, ist für seine verrückten Frisuren bekannt und machte während der EM durch eine vulgäre Geste auf sich aufmerksam. Seine sportlichen Leistungen während der Europameisterschaft im eigenen Land waren hingegen keine 105 Millionen Euro wert. Die hohen Erwartungen konnte der 23-Jährige nämlich nicht erfüllen. Mit Juventus Turin holte er jedoch vier Mal den Meistertitel und gilt seit Jahren als einer der besten Mittelfeldspieler dieser Zeit.

Übrigens: Bei sportlichen Erfolgen kann sich die Ablösesumme von Paul Pogba nach Angaben von Juventus Turin auf weitere fünf Millionen Euro erhöhen.

Video: YouTube (www.youtube.com/watch?v=xEHMS3xg1ZI)

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.