Rasen sprengen und Blumen gießen: Wie beugt man der Trockenzeit im Sommer vor?

Hier können Sie lesen, was Sie beachten müssen beim Bewässern Ihrer Blumen und des grünen Rasens.

Rasen sprengen: So wirds gemacht!

1
Bei starkem Sonnenschein auf keinen Fall Blumen gießen oder den Rasen sprengen, denn verbrannter Rasen oder verdorrte Blumen sehen hässlich aus. Das Sonnenlicht wirkt auf dem nassen Rasen und den gegossenen Blättern wie ein Spiegel. Das Licht wird reflektiert und ist viel stärker als normal. Dadurch werden die Blätter und der Rasen verbrannt.

2
Auch abends gießen oder Rasen sprengen ist keine gute Idee, da durch die Feuchtigkeit Schnecken und allerlei andere Ungeziefer, wie kleine Mücken, die ihre Eier in die Pflanzen setzen, angezogen werden. Außerdem verdunstet das Wasser durch die noch bestehende Tageshitze viel zu schnell.

3
Es gibt auch professionelle Bewässerungssysteme, wie Schläuche, die man unter die Erde gräbt. Das ist nett und praktisch, aber auch teuer und nicht immer nötig. Für jeden, der es nicht jeden Tag in den Garten schafft, jedoch eine gute Anschaffung.

4
Am besten ist es, am Morgen zu gießen und den Rasen zu sprengen, idealerweise kurz vor Sonnenaufgang oder wenn die Sonne gerade aufgegangen ist, es aber noch nicht so heiß ist und die Sonne nicht so weit oben am Himmel steht. Das hat auch den Vorteil, dass morgens die Erde noch nicht so heiß ist und das Wasser nicht sinnlos verdampft. Beim Gießen und Sprengen so viel Wasser geben, dass sich richtige Pfützen bilden, die dann in den Boden und die Wurzeln sickern. Nur so ist die optimale Versorgung an richtig heißen Tagen über einen ganzen Tag garantiert und der Rasen bleibt schön grün und die Blumen blühen in voller Kraft.
Der Rasen muss sich regelrecht vollsaugen können, um den ganzen Tag versorgt zu sein.

5
Eine Alternative oder Zusatzoption für den Rasen ist es, ihn an richtig heißen Tagen oder zur Mittagszeit mit weißen, leichten Baumwolltüchern oder Laken abzudecken. Weiß, weil es die Hitze nicht so sehr anzieht wie zum Beispiel schwarz. Leicht, weil der Rasen ja noch atmen können muss und nicht unter dem Tuch ersticken soll. Auf diese Art ist der Rasen im Schatten, kann atmen und wird nicht von der Sonne verbrannt. Hübsch ist es nicht unbedingt, aber hilfreich.

Schwierigkeitsgrad:  

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.