„Queen Mary 2“ legt im August in Hamburg an – Urlauber zeigen auf holidaycheck.de einen Blick ins Innere

Queen Mary 2

Fragen, die sich angesichts der Größe des Luxusliners stellen, werden von ehemaligen Mitreisenden bei holidaycheck.de beantwortet: „Obwohl mit Personal fast 4500 Menschen an Bord sind, verläuft es sich auf diesem riesigen Schiff. In manchen Ecken oder ruhigen Bereichen war kein Mensch zu sehen. Auch auf den Sonnendecks fühlt man sich nicht eingeengt“, schreibt Urlauberin „Karin“. Und „Heike“ unterstützt: „Bei den vielen Restaurants merkt man nicht, dass 2600 Menschen essen. Auswahl und Menge der Speisen waren sehr gut.“

Häufig kommentieren die Kreuzfahrer auch die Themen zu Benimm und Kleidung: „Die Reederei kann nichts für Gäste, die Shorts und Schlappen für eine angemessene Kleidung beim Frühstück und beim Mittagessen halten. Dieser Look wurde aber vom Personal beim Abendessen zurückgeschickt“, heißt es in einer Bewertung.

Urlauber geben auf den Internetportalen immer wieder wertvolle Tipps. So warnt Schiffsreisender „Malte“ vor seinen eigenen Landsleuten. „Es ist zum Teil wirklich peinlich, wie sich manche Deutsche an Bord aufführen. Mich hat vor allem die ständige Nörgelei gestört. Auch wenn das Schiff Hamburg anfährt – es ist ein Schiff unter englischer Flagge und die Bordsprache ist schlicht und einfach Englisch. Wie man sich dann als Deutscher darüber beschweren kann, dass zu wenig deutsches Programm geboten wird oder zu wenig deutschsprachiges Personal an Bord ist, ist mir ein Rätsel.“

Die „Queen Mary 2“ legt am Hamburg CruiseCenter, dem Kreuzfahrtterminal in der Hafen City an. Am Freitag, 7. August, kommt es von New York und bleibt von 7 bis 17 Uhr vor Anker. Nach einer Norwegenkreuzfahrt macht es dann wieder am Samstag, 15. August, von 9.30 bis 20 Uhr Halt in Hamburg, um anschließend erneut über den Atlantik nach New York zu fahren.

Eine Meinung

  1. Ich muss hier auch mal ein paar Dinge los werden. Ich habe nun fünf Kreuzfahrten mit Cunard unternommen, im Oktober 2009 nun meine sechste mit der Queen Victoria.Dabei war ich zweimal auf der QM2 (Transatlantikpassage NY-Southampton) und dreimal auf der QE2!! Wer hier noch was auszusetzen hat (vor allem Deutsche!!!) der soll doch bitte mit der Aida (nenne das immer „Kreuzfahrt für Arme) fahren oder der MS Deutschland!!! Auf solche Nörgler kann ich verzichten, habe sie nämlich am eigenen Leib erfahren. Zu Hause essen sie aus der Dose, wohnen im Hinterhof und auf einem 5 Sterne Schiff haben sie was zu reklamieren.
    Wie schon der Schiffsreisende Malte erwähnt hat, ist das ein englisches Schiff und die Bordsprache ist nun mal Englisch!!! Wobei sich die Reederei alle Mühe gibt und sogar die Bordzeitung täglich übersetzt und es gibt „deutschsprächige Menuekarten“!! Aber ich muss ehrlich sagen ich habe die Erfahrung gemacht, ich bin lieber mit Engländer und Amerikaner zusammen als mit diesen nörgelden Deutschen. Vor allem was die Höflichkeit anbelangt, können sich meine Landsleute noch einiges von den Engländern abschauen.
    Oft wird auch die Kleidervorschrift bemängelt, was ich auch nicht verstehen kann. Es ist im Programm ganz genau deffiniert, das es hier ab 18 Uhr so vorgeschrieben ist. Also ich finde es toll dem Alltag zu entfliehen und mal nicht „leger“ zum Essen zu gehen, sondern sich richtig raus zu putzen!! Ich möchte auf jeden Fall nicht beim Captainsempfang in einer Jeans erscheinen und dem Captain die Hand schütteln!! Das wäre mir peinlich!!

    Karin Krause

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.