Prestatyn: ein Seebad in Nordwales

Prestatyn liegt mitten in Clwyd, dem Grenzland zu England und befindet sich in direkter Nachbarschaft zu Rhyl und Towyn. Im Westen ist der Snowdonia-Nationalpark mit seinen bis zu 1.000 Meter hohen Bergen ansässig.

Geschichte von Prestatyn

Das Seebad Prestatyn entwickelte sich Mitte des 12. Jahrhunderts um die Burg herum, die 1157 von Robert de Banastre erbaut wurde. Das Gebäude selbst hatte gerade mal 20 Meter Durchmesser, bestand aus einer Holzmotte und besaß einen steinernen Burghof.

Ab 1160 fungierte Robert de Crevecoeur als Burgherr, weil Banastre mit den Normannen nach Lancashire gezogen war. 1297 waren nur noch wenige Mauerreste übrig, so dass die Existenz einer Burg heutzutage nur noch zu erahnen ist.

Urlaub in Prestatyn

Besonders englische Familien zieht es an das Seebad, welches direkt an der Irischen See liegt, recht breite Sandstrände und eine ausgedehnte Dünenlandschaft besitzt.

Von Prestatyn kann man den Offa’s Dyke Path erreichen, von wo aus man eine ausgiebige Wanderung unternehmen oder das gleichnamige Informationszentrum besuchen kann. Die Namensgebung des Offa’s Dyke ist zurückzuführen auf den im 8. Jahrhundert von König Offa von Mercien errichteten Erdwall.

Zudem können noch drei weitere Wege von dort erreicht werden: North Wales Path, Clwydian Way und Dee Way. Die freie Natur kann auch bei einer Partie Golf oder anderen Outdoor-Aktivitäten genossen werden.

In der Nähe von Prestatyn gibt es einen im Jahre 1776 erbauten Leuchtturm ‚Point of Ayr‘, der 21 Meter hoch ist und zwei Leuchtfeuer besitzt. Seit 1844 ist er nicht mehr in Betrieb. 1996 wurde er restauriert, kann jedoch nicht besichtigt werden.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.