Praktikum in Argentinien: Anleitung für ein südamerikanisches Abenteuer

Ein Praktikum in Argentinien ist nichts, auf das man sich Hals über Kopf einlassen sollte. Zum Beispiel erwartet man hierbei nicht nur, anders als bei einem Studium im Ausland etwa, dass man die Sprache lernen möchte, sondern dass man sie auch schon genug beherrscht, um einen relevanten Beitrag zur Arbeit leisten zu können. Auch andere Punkte sollten schon vor der Bewerbung zum Praktikum in Argentinien, spätestens aber bei der Abreise, klar sein. Hierzu gehören Fragen nach der Branche, der Tätigkeit während des Praktikums, der Unterbringung, der finanziellen Dimensionen, der Unterstützung durch eine Organisation und des Zeitraums.

Praktikum in Argentinien: So wirds gemacht!

1

Praktikumsvermittlung

Sich an eine Praktikumsvermittlung zu wenden kann viele Vorteile haben. Viele der folgenden Fragen werden von der Organisation geklärt und man selbst muss nur wenig Anstrengung in diese investieren. Allerdings sollte man sich eine solche aussuchen, die zum einen seriös ist und zum anderen auch den persönlichen Vorlieben entspricht.

2

Branche

Zunächst muss man sich überlegen, in welchem Feld man sein Praktikum in Argentinien absolvieren möchte. Die Möglichkeiten sind hierbei schier unbegrenzt, richten sich aber auch danach, ob man direkt von der Schule oder der Uni kommt oder eine Weiterbildung anstrebt.

3

Anspruch

Es gibt anspruchsvolle und weniger anspruchsvolle Praktika – wie viel man investiert hängt vom Praktikanten selbst ab, wobei natürlich die Jobs, die mehr von einem verlangen sich später in der Vita besser machen.

4

Sprache lernen

Viele Organisationen bieten ein Praktikum in Argentinien an, das gleichzeitig mit einem Sprachkurs verbunden ist. Es empfiehlt sich aber nicht unbedingt, völlig ohne spanische Vorkenntnisse quasi erst vor Ort die Sprache lernen zu wollen. Vor allem, wenn man ein anspruchsvolleres Praktikum im Auge hat, bei dem auch die Firma davon profitieren möchte.

5

Unterkunft

Wenn keine Unterkunft geboten wird, muss man sich selbst um eine Wohnung kümmern. Dies kann man mit den geeigneten Sprachkenntnissen auch schon von zuhause aus und über das Internet erledigen.

6

Finanzen

Ein Praktikum wird in der Regel weniger gut vergütet als ein richtiger Job. Eine Kostenrechnung muss also alle Faktoren für den Zeitraum beinhalten und an ihrem Ende sollte man sich vergewissern, ob man sich ein Praktikum in Argentinien leisten kann.

7

Ort

Die besten Chancen für ein Praktikantenplatz bieten sich in den großen Städten, Buenos Aires und Córdoba.

8

Gesundheit

Bevor man für einen längeren Zeitraum nach Südamerika geht, sollte man sich die nötigen Impfungen besorgen.

9

Zeitraum

Eine genaue Planung schließt auch den Zeitraum mit ein. Man muss sich sicher sein, wie lange man in einem fremden Land verweilen möchte und ob alle betreffenden Regelungen auf diese Zeit abgestimmt sind.

10

Weiterführende Links

http://www.coined.de/praktikum/Argentinien/praktikum-allgemeine-information-argentinien.asp 

Tipps und Hinweise

  • Bei aller Abenteuerlust sollte die Planung gewissenhaft durchgeführt werden, damit böse Überraschungen ausbleiben
  • In Foren kann man sich Erfahrungsberichte anderer Praktikanten durchlesen
  • Die Kontaktaufnahme mit dem zukünftigen Arbeitgeber sollte schon aus der Heimat in Angriff genommen werden

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.