Podcast selber machen: Wie kann man eine Internetsendung aufnehmen?

Podcast, das ist ein Kunstwort aus „iPod“ und „Broadcasting“. Angeblich wurde die Technologie von einem  ehemaligen MTV Moderator erfunden, der Audiodateien in einen sogenannten RSS Feed als Anhang untergebracht hat.

Wir zeigen Ihnen, wie Sie ganz leicht eine Internetsendung aufnehmen, sie online stellen, verbreiten und auch wie Sie ganz leicht im Internet live senden oder, wie wir in der Fachsprache sagen, podcasten, können.

Podcast aufnehmen: Was wird benötigt?

  • Internetspeicher (am besten bei Podhost: siehe „Weiterführende Links“)
  • ein Mikrofon/Headset
  • die Audiosoftware Audacity

 

Podcast aufnehmen: So wirds gemacht!

1

Ein Thema wählen

Wenn Sie eine Internetsendung aufnehmen, benötigen Sie zunächst eines: Ein Thema. Dabei können Sie sich frei bedienen. Im Podcast ist alles erlaubt. Es gibt Podcasts, die sich mit dem Thema Literatur auseinandersetzen, wieder andere kümmern sich um das Thema Computer und wiederum andere setzen sich mit Pferdezucht auseinander. Sie sehen, der Kreativität sind beim Podcasting keine Grenzen gesetzt. Außerdem sollten Sie für Ihre Internetsendung einen Entscheidungsrhytmus festlegen. Zu Beginn sollten Sie versuchen, wöchentlich oder zweiwöchentlich zu senden.

2

Speicherplatz im Internet suchen

Ein Podcast muss irgendwo gespeichert werden. Sie haben hierfür mehrere Möglichkeiten. Entweder Sie besorgen sich den Speicher bei einem normalen Webhoster oder Sie nutzen einen Podhoster. Letzterer ist besonders für Anfänger ideal, da er bereits einen fertigen RSS Feed und eine blogartige Homepage mitliefert. Außerdem gibt es dort monatlich neuen Speicher, den Sie nutzen können. Das Grundpaket von Podhost ist dabei übrigens sogar kostenlos und liefert bereits 30 Megabyte Speicher mit. Wenn Sie ein paar mehr Funktionen einbinden wollen, empfehlen wir Ihnen, die Audiodateien trotzdem bei einem Podcasthoster zu speichern und sich einen separaten Speicher zuzulegen, auf dem Sie zum Beispiel per WordPress eine aufwendige Homepage erstellen.

3

Den ersten Podcast aufnehmen

Wenn Sie den Speicherplatz und die Homepage fertig haben, können Sie auch mit Senden anfangen. Dazu installieren Sie Audacity und starten die Software. Außerdem benötigen Sie die Datei lame_enc.dll. Diese bekommen Sie hier. Wählen Sie jetzt den Mikrofoneingang in der Audacitysoftware als Aufnahmegerät auf. Anschließend wählen Sie unter Bearbeiten und Einstellungen unter Audio E/A noch „Stereo“ aus und schon kann es los gehen. Klicken Sie auf den roten Aufnahmebutton und nehmen Sie Ihre erste Nachricht an die Welt auf. Um es nicht zu schwer zu machen, belassen Sie es zunähst am besten bei einer kleinen Anfangsmusik und ein paar Sätzen. Mit einer kleinen Abschlussmusik beenden Sie Ihre erste Sendung. Wenn Sie gleich von Anfang an aufwendiger produzieren wollen, schauen Sie sich am besten mal eine Anleitung zu Audacity an.Klicken Sie jetzt auf „Datei“ und dann auf „Exportieren als Mp3“. Jetzt werden Sie aufgefordert, die lame_enc.dll einzubinden. Das können Sie ganz einfach über „Datei suchen“ direkt mit Hilfe des Explorers machen. Diesen Vorgang müssen Sie nur einmal durchführen. Im Anschluss wählen Sie im Speicherfenster noch, wohin Sie die Datei speichern wollen. Außerdem sollten Sie der Datei noch sogenannte Tags geben. Diese werden angezeigt, sobald Sie auf „Speichern“ geklickt haben. Dann erscheint ein neues Fenster, auf dem Sie aufgefordert werden, Titel, Interpret und weitere Felder auszufüllen. In das Feld Kommentar würde ich Ihnen empfehlen, Ihre Internetadresse einzutragen. Anschließend speichern Sie die Datei noch kurz und fertig ist Ihre erste Internetsendung.

4

In Podhost hochladen

Die Internetsendung aufnehmen ist das eine, das andere ist, sie noch hochzuladen. Im Fall von Podhost gehen Sie dazu ins Podhost Userpanel, loggen sich ein und klicken auf „Dateien verwalten“. Hier klicken Sie jetzt auf „Datei auswählen“, wählen die Mp3 Datei, die Ihre Sendung ist und klicken Sie auf „Gewählte Datei hochladen“. Ist dieser Vorgang abgeschlossen, müssen Sie noch einen Blogeintrag auf die Homepage stellen, an dem die Mp3 Datei angehängt ist. Dazu gehen Sie auf „Beiträge verwalten“ und erstellen einen neuen Textbeitrag. Dort schreiben Sie eine kurze Beschreibung Ihrer Episode rein. Auf der rechten Seite können Sie dann die Datei auswählen, welche Sie anhängen wollen. Hier sollte Ihre Datei jetzt erscheinen. Wählen Sie diese aus. Speichern Sie den Textbeitrag und schon ist Ihre Sendung online.

5

Podcast bewerben

Ihre Sendung muss jetzt natürlich auch noch Hörer finden. Dazu müssen Sie die RSS Datei bei verschiedenen Podcastportalen anmelden. Hosten Sie Ihre Sendung bei Podhost, so dürfte Ihre RSS etwa in folgendem Format sein: http://podcast.podspot.de/rss. Nehmen Sie diese Adresse und melden Sie diese bei verschiedenen Portalen an. Empfehlenswerte Portale sind ITunes, Podcast.de, Podster.de und Dopcast.de. Wenn Sie das geschafft haben, dürften sich bald die ersten Hörer per Kommentar bei Ihnen melden. Versuchen Sie immer Kommentare zu beachten oder auch in Ihre Sendung mit einzubinden. Dazu schaffen Sie bei den Hörern das Gefühl, dass ihre Meinung Beachtung findet.

6

Für Profis: Live podcasten

Wenn Sie noch einen Stück weitergehen wollen, können Sie auch live senden. Das heißt entweder Sie nehmen live on tape auf, also schneiden nicht oder Sie senden auf einem eigenen Audiokanal live ins Internet und bieten Ihre Sendung danach als Archivdatei an. Die Livesendung bringt Vorteile mit sich. So können Sie dadurch zusätzliche Hörergruppen erschließen und auch zusätzliches Feedback erwarten. Wenn Sie diesen Schritt gehen wollen, finden Sie auf 1000Mikes eine gute Möglichkeit. Die Dateien werden dort direkt nach der Sendung mit der Hörerzahl abgespeichert. Sie können die Datei herunterladen und auf Podhost hochladen.

Tipps und Hinweise

  • Pflegen Sie Ihre Homepage nicht nur als Podcasthomepage, sondern bloggen Sie zusätzlich.
  • Antworten Sie auf Kommentare, sobald Sie merken, dass Sie welche bekommen haben.

Weiterführende Links

http://www.podhost.de/
  Zeitaufwand: 60 Minuten Schwierigkeitsgrad:  

2 Meinungen

  1. Guter Artikel, Till! Nicht zu vergessen und ganz besonders wichtig, um gefunden zu werden sind die Shownotes und eine gute Beschreibung des Podcasts. Ich kann das gar nicht häufig genug erwähnen. Der Grund ist einfach. Suchmaschinen verarbeiten z.Z. am besten Text und haben ihre Probleme mit Audio und Video.

  2. Naja, dazu wird auch noch ein Artikel kommen – wie man den Podcast bekannter macht…

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.