Play18 – Creative Gaming Festival in Hamburg

Play18 – Creative Gaming Festival in Hamburg

Bereits zum elften Mal lädt das PLAY – Creative Gaming Festival alle Spielebegeisterten dazu ein, sich unter dem diesjährigen Motto „Ready Game Change – Create a New Tomorrow!“ mit der Games-Kultur von morgen zu beschäftigen, mitzumachen, zu entwickeln und in den Diskurs zu treten. Vom 1. bis 4. November kann man in Hamburg neben einer Bühnenshow mit vielen Gästen auch die alljährliche Ausstellung an eingereichten Spielen begutachten.

Ready Game Change

Das Festival hat es sich zur Aufgabe gemacht, aufzuzeigen, dass die digitale Spielekultur schon lange kein Nischendasein mehr fristet, sondern in der Mitte unserer Gesellschaft angekommen ist. Spiele sind weit mehr als nur ein reiner Zeitvertreib, sie ermöglichen es, in fremde Rollen zu schlüpfen, sich intensiver mit alltäglichen und politischen Themen auseinanderzusetzen oder stellen interaktive Kunstobjekte dar. Jedes Jahr beschäftigt sich das Creative Gaming Festival deshalb mit einer anderen Thematik. Während 2017 unter dem Motto „The Time is Now“ noch die Zeit an sich im Mittelpunkt stand, wird dieses Jahr mit „Ready Game Change – Create a New Tomorrow!“ der Blick auf die Welt von morgen thematisiert. Welche Rolle spielen Videospiele in Zukunft, wie können sie zugänglicher für jedermann gemacht werden und welche Inhalte in Bezug auf gesellschafts- und politkritische Themen lohnt es sich zu vermitteln? Rund um diese Fragen findet aber nicht nur ein öffentlicher Diskurs statt, im Bühnenprogramm gibt es diverse Talks von Veranstaltern und Gästen sowie Shows in die auch das Publikum miteinbezogen wird.

Ausstellung und Workshops

Neben dem Bühnenprogramm kann aber natürlich auch selbst Hand angelegt werden: Die Ausstellung, die vom 2. bis 4. November stattfindet, bietet dafür eine Menge Games und Installationen, an denen gespielt werden darf. Unter anderem finden sich hier auch die Nominierten des Creative Gaming Awards, dessen Gewinner bei der Award Show einen Preis mit nach Hause nehmen dürfen. Außerdem können Gäste ihr Lieblingsspiel mit Punkten bewerten und ihm so zum Publikumspreis verhelfen.

In den parallel stattfindenden Workshops können Jung und Alt in diesem Jahr einen Einblick in Character Design, Interaktives Storytelling, Level Design und vieles weitere bekommen.
Und wer nach dieser Bandbreite an Möglichkeiten noch immer nicht genug bekommen hat, der kann sich vielleicht für einen der Ausflüge in Institutionen der Hamburger Spielebranche begeistern – Dieses Jahr kann das Entwicklerstudio InnoGames, Indie-Entwickler Threaks oder die Räumlichkeiten des Internetsenders Rocket Beans TV besichtigt werden.



Das Play18-Festival findet vom 1. bis 4. November in Hamburg unter anderem in der Markthalle statt.
Tickets gibt es direkt vor Ort.

Preise laut Veranstalter:

– Festivalpass (gültig an allen vier Festivaltagen) // 25 Euro

– Tagesticket (gültig für einen Tag) // 10 Euro

– Tagesticket ermäßigt* (gültig für einen Tag) // 6 Euro

– Schulklassenticket (gültig für eine Schulklasse mit bis zu 25 Personen für einen Tag) // 120 Euro

Der Eintritt für Kinder bis einschließlich 10 Jahre ist frei.


Artikelbild: play18.playfestival.de

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.