Photoshop Tutorial: 3D Fotos erstellen

Um 3D Fotos erstellen zu können, werden mehrere, relativ einfache Tricks angewendet, die sich allesamt mit Farbselektion und Verschiebungen beschäftigen – dem sogenannten anaglyphen Verfahren. Man kann es aber auch komplizierter machen, je nach der gewünschten Intensität des fertigen Bildes. Prinzipiell lassen sich die in diesem Photoshop Tutorial erklärten Techniken auf jedes Foto übersetzen, am Besten funktionieren jedoch solche, die von vornherein über klar definierte Vorder- und Hintergründe verfügen. Um zu überprüfen, ob das 3D Fotos erstellen geklappt hat, benötigt man eine jener Rot-Grün-3D-Brillen, wie man sie von früher her kennt – die Hightech-Brillen aktueller Kinofilme nützen hierbei nichts, da es sich um ein anderes Verfahren handelt.

3D Fotos erstellen: So wirds gemacht!

1

Bild öffnen

Das Bild, aus dem man 3D Fotos erstellen möchte, wird geöffnet und nötigenfalls in RGB umgewandelt.

2

Ebene dupliziern

Mit STRG+J dupliziert man die Ebene. Man kann auch über das Menü gehen, um die gleiche Ebene über die erste zu legen.

3

Gradiationskurven: Rot-Kanal

Wenn man die duplizierte Ebene angewählt hat, öffnet man mit STRG+M (oder über das Menü) die Gradiationskurven und wählt den Rot-Kanal aus. Die Kurve zieht man nun in die untere rechte Ecke oder gibt den Wert Ausgabe 0 und Eingabe 251 ein. Damit bekommt das Bild eine Blau-Cyan-Einfärbung.

4

Gradiationskurven: Grün- und Blau-Kanal

Die obere Ebene wird nun unsichtbar gemacht, indem man auf das Auge-Symbol klickt. Für die untere Ebene wird wieder STRG+M betätigt und für sowohl den grünen als auch den blauen Kanal ebenso 0 und 251 eingegeben. Die untere Ebene erscheint jetzt rot.

5

Ebenenstil

Die obere Ebene wird jetzt wieder eingeschaltet und über die Ebenenstile mit „negativ multiplizieren“ versehen.

6

Verschieben

Bei angewähltem Bewegen-Werkzeug wird die obere Ebene jetzt um einige Klicks auf den Pfeil-Tasten nach links verschoben.

7

3D Effekt

Das fertige 3D Foto hat nun eine blau-grüne Kante an den linken Seiten und eine rote an den rechten. Mit einer Anaglyphbrille sollte sich nun ein 3D Effekt einstellen.

8

Variationen

Dieses Photoshop Tutorial gibt lediglich die schnellste und einfachste Möglichkeit wieder, doch gibt es auch andere Varianten um 3D Fotos erstellen zu können. Das beginnt bereits bei der Aufnahme: Hat man zwei Fotos, die aus nur leicht abgeänderter Perspektive aufgenommen wurden, so kann man diese ebenfalls übereinander legen und wie oben beschrieben bearbeiten (ohne die duplizierte Ebene natürlich) und bekommt ein 3D Bild mit eindeutigerem Effekt.

9

Vordergrund und Hintergrund

Man kann sich auch die Mühe machen, für alle Objekte aus dem Vordergrund und dem Hintergrund eigene Ebenen zu erstellen, die dann in in verschieden hohen Sichtbarkeitsstufen grau gefüllt werden (Schwarz ist dann ganz hinten, weiß ganz vorne). Über den Verzerrungsfilter kann dann ein ebenso stereoskopisches Bild erzeugt werden.

10

Weiterführende Links:

http://ast-ra.de/machzwei/http://enhanced-dimensions.com/

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.