Peugeot Boxer sinnreich modernisiert

Zwecks Steigerung von Sicherheit und Fahrkomfort wartet der Peugeot Boxer ab sofort mit neuen Fahrerassistenzsystemen und verbesserter Konnektivität auf. Zusätzlich verfügt das Peugeot Nutzfahrzeug nun über besonders saubere Motoren.

Anhand der im Innenspiegel untergebrachten Kamera erfasst der Spurhalteassistent die Straßenmarkierungen und greift ab 60 km/h korrektiv ein. Die Kamera erkennt ferner die zulässige Höchstgeschwindigkeit auf Verkehrsschildern und verbindet die Informationen mit denen des Navigationssystems. Für 580 Euro netto zieht jenes neue Fahrerassistenzsystem in alle Nutzfahrzeug-Versionen vom Peugeot Boxer in der Ausstattungslinie Premium. Die gleichfalls neue Einparkhilfe hilft Gewerbekunden vor allem bei engen Parklücken. Mit der Einparkhilfe gibt’s zudem die Vorbereitung für eine Rückfahrkamera, die dann nachträglich bei Bedarf ohne weiteres eingebaut werden kann. Alle Fahrgestell-Varianten vom Peugeot Transporter lassen sich mit diesem System zum Nettopreis von 150 Euro ausrüsten.

Clevere Extras für den Peugeot Boxer

Mit Peugeot Connect kann der Fahrer beispielsweise den Verbrauch exakt ermitteln. Das System erlaubt auch eine Standortbestimmung in Echtzeit, wodurch die Kunden die Planung ihr Touren besser organisieren und das Nfz im Falle eines Diebstahls orten können. Peugeot Connect steht ab sofort für 200 Euro netto wie auch der Notbremsassistent für alle Versionen mit Ausnahme der Kombi-Variante des Peugeot Boxer in den Ausführungen Pro und Premium zur Verfügung. Der Notbremsassistent für 680 Euro netto detektiert ein abruptes Bremsmanöver und steigert anhand eines mechanisches System automatisch die Bremskraft auf das Maximum. Dies verkürzt den Bremsvorgang und verringert die Gefahr eines Zusammenstoßes deutlich.

Neue Boxer-Motorisierungen ab Ende 2018 erhältlich

Den Startschuss beim Wechsel auf die Motoren nach der Abgasnorm Euro 6d-TEMP gibt soeben der Peugeot Boxer Kombi mit den neuen BlueHDi-Dieseltriebwerken mit 120 und 140 PS ab. Des weiteren wird das Stop & Start-System bei der Einführung sämtlicher neuen Motorisierungen serienmäßig. Die Schadstoffnorm Euro 6d-TEMP tritt am 1. September des kommenden Jahres in Kraft und ist bindend für alle Neuzulassungen.

Bild: ©PEUGEOT Deutschland GmbH

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.