Subaru Forester 2019 üppiger ausgestattet

Mehr Serie bietet der Subaru Forester im neuen Modelljahr: Neben dem innovativen Eyesight-Assistenzsystem, das stets an Bord ist, fährt der Subaru SUV-Klassiker mit etlichen weiteren Annehmlichkeiten vor.

Für den Jahrgang 2019 hat Subaru das Forester-Programm gestrafft und neu definiert, künftig stehen die vier Varianten Active+, Comfort, Exclusive+ und Platinum zur Wahl. Bereits die neue Einstiegsversion enthält neben einer Zwei-Zonen-Klimaautomatik und elektrisch verstell- und anklappbaren Außenspiegeln beispielsweise Aluminium-Pedale, eine Mittelarmlehne im Fond, Lederlenkrad und -schaltknauf, ein Multifunktionsdisplay, eine Rückfahrkamera sowie ein Audiosystem mit 7,0-Zoll-Touchscreen, Digitalradio DAB+, CD-Player, zwei USB-Anschlüsse und sechs Lautsprecher. Höhere Ausstattungslinien warten unter anderem mit Voll-LED-Scheinwerfern, beheizbarem Lenkrad, beheizbaren Rücksitzen sowie einem Panorama-Glasschiebedach auf.

Der Forester Preis umfasst Eyesight serienmäßig

Für Sicherheit sorgen im ab 31.990 Euro bestellbaren Subaru Forester sieben Airbags, ein Gespann-Stabilisierungssystem, das ein Aufschaukeln im Zugbetrieb mit Anhänger unterbindet, eine automatische Niveauregulierung an der Hinterachse und Eyesight. Letzteres System verbindet verschiedene Assistenten wie ein Notbremssystem und einen aktiven Spurhalteassistenten, um Unfälle zu verhindern oder wenigstens deren Folgen zu reduzieren. Ein Seitenbildmonitor vereinfacht im größten der hierzulande lieferbaren Subaru Modelle Parkmanöver am Bordstein, während ein Spurwechsel-, Totwinkel- und Querverkehrsassistent die Sicherheitsausstattung vervollständigt.

Allrad im Subaru Forester stets an Bord

Für Vortrieb sorgt im Forester der bekannte Benziner-Boxer: Aus 2,0 l Hubraum schöpft der Vierzylinder 110 kW/150 PS und 198 Nm Drehmoment, das bei 4.200 U/min anliegt. Der kombinierte WLTP-Verbrauch des die Abgasnorm Euro 6d-Temp erfüllenden Offroaders die beträgt 8,9-8,8 l/100 km, der entsprechende CO2-Ausstoß 202-199 g/km. Die Kraftübertragung obliegt nun ausschließlich der stufenlosen Lineartronic-Automatik. Der Subaru Forester kommt immer mit dem permanenten Allradantrieb Symmetrical AWD, der maximale Traktion und Haftung auf jedem Untergrund sicherstellt. Die symmetrische Anordnung des Antriebsstrangs optimiert zudem die Kurven- und Fahrstabilität und sorgt zugleich für einen tiefen Schwerpunkt.

Bild: © 2018 SUBARU Deutschland GmbH

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.