Party in Berlin: Wer die Wahl hat…

Party in Berlin ist immer und überall. Wenn ich Donnerstagsmorgens zur Arbeit fahre, sitzen Überreste der Partys rund um den Ku’Damm noch in der Bahn, stöckeln bei Temperaturen um den Gefrierpunkt mit offenen Schühchen vom Ku’dorf zum Kranzlereck und sehen aus, wie man eben aussieht nach einer durchzechten Nacht.

Als ich nach Berlin gezogen bin war ich euphorisch ob der vielen Möglichkeiten, Partys, Szenen. Wenn man dann erst einmal eingebürgert ist, verflüchtigt sich die Euphorie aus genau demselben Grund wieder ins Nirvana. Es ist einfach zu viel los, immer, überall. Entweder man wird extrem wählerisch, sucht sich einen Lieblingsclub oder streicht das Thema Party in Berlin einfach. DVD Abende sind ja auch ganz unterhaltsam.

Partytermine in Berlin

Die besten Partytermine in Berlin erfährt man meistens durch Mund-zu-Mund Propaganda. Ja es gibt sie noch, die illeaglen oder semi-illegalen Partys. Wer aber in den 90-ern genau aus diesem Grund nach Berlin kam, ist heute längst erwachsen und sitzt irgendwo im Büro. Die Abrisshaus-Partys mussten zunehmend dem Mitte-Chic weichen.

Dennoch lassen sich noch heute bezüglich der Partys in Berlin deutliche Unterschiede feststellen: Im Osten sind die meisten Locations noch deutlich ursprünglicher. Man bezeichnet das als Berliner auch ganz gerne als „Materialehrlichkeit“. Wer so richtig chic und anspruchsvoll weggehen will, sucht lieber die Locations am und um den Potsdamer Platz (Adagio, Felix) auf oder hält sich an das Havanna (Potsdamer Straße, Schöneberg), das Goya direkt am U-Bahnhof Nollendorfplatz, bzw. das Maxxim am U-Bahnhof Kurfürstendamm.

Im Osten feiert es sich ursprünglicher: Beispielsweise bei der Russendisko im Kaffee Burger (Torstraße), im Rosie’s am Ostkreuz oder Donnerstags im Sage Club direkt am U-Bahnhof Heinrich Heine Straße.

Party in Berlin – Magazine und Dates

Die oben genannten Clubs sind schon einige, mehr vielleicht, als eine mittlere Kleinstadt so zu bieten hat. Dennoch gibt es natürlich noch unzählige andere Möglichkeiten, wegzugehen. Wer Party in Berlin machen will muss sich meistens zunächst für eine Musikrichtung entscheiden. Pop findet man meistens in den größeren Clubs und Diskos, Rockig wird es sowohl im Sage als auch im Rosie´s und R’n’B und Hip Hop kommen im 2Be-Club und im H²O (Nähe Alexanderplatz) auf die Plattenteller.

Aber auch für den feiernden Berliner heißt es natürlich in Bezug auf Partydates „Wissen wo die wichtigsten Termine stehen“. Und das sind meistens die Stadtmagazine Zitty, Tip, 030 und deren Internetauftritte, die eine nach Bezirken geordnete Suche anbieten.

Eine Meinung

  1. Ja, Berlin ist ne wirklich coole Party Stadt! Ich freue mich schon wieder auf die riesen Party zu Sylvester.
    Ich denke mal ihr berichtet drüber?

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.