Paraffinbad selbst machen: Anleitung für zu Hause

Ein Handbad mit Paraffin ist eine kosmetische Pflege für die Haut die sehr gern in der Handpflege angewendet wird. Ein Paraffinbad selbst machen und vielleicht mit einer Freundin zusammen ein geschmeidiges und schönes Aussehen der Hände schon nach der ersten Behandlung genießen und bewundern, wäre das nicht etwas für einen entspannenden Wellnessnachmittag? Im Folgenden eine Anleitung für ein Handparaffinbad für zu Hause.

Paraffinbad selbst machen: Was wird benötigt

  • Handdesinfektionsmittel für die Hände
  • Ein Handpeeling
  • Eine Feuchtigkeitslotion für die Hände
  • Ein spezielles Paraffinbadgerät inklusive Paraffin
  • Folie oder Plastik Protector Bag für Hände oder Füsse
  • Spezielle Frottierwärmehandschuhe oder Füsslinge
 

Paraffinbad selbst machen: So wirds gemacht!

1

Ein Paraffinbad selbst machen und samtweiche Hände bekommen

Die Haut soll durch das Paraffin, erneuert, weich, glatt und geschmeidig werden und ein perfektes Aussehen erhalten. Sehr gut geeignet ist ein Paraffinbad außerdem für die Durchblutung, sie wird  dadurch gefördert, aber auch gegen trockene Haut sehr zu empfehlen. Einmal im Monat ein Paraffinbad selbst zu machen ist ausreichend, dazu werden allerdings einige spezielle Dinge benötigt. Sind diese dann erst mal alle vorhanden, kann es losgehen. Wird die Anleitung für ein Paraffinbad richtig befolgt, steht dem erfolgreichem Ergebnis einer schönen Haut nichts mehr im Wege.    
2

Anleitung zum Paraffinbad – Erfolgreich ein Paraffinbad selbst machen

Als Allererstes sollte der Finger- und Armschmuck abgenommen und die Hände gründlich gewaschen werden.
3
Die Hände desinfizieren und je nach Bedarf eine Maniküre durchführen.
4
Ein Handpeeling auftragen und danach mit einer eventuellen warmen und leicht feuchten Kompresse abnehmen. Die Hände sollten danach gut abgetrocknet werde
5
Die Handlotion auftragen und mit einer kleinen Handmassage einmassieren.
6
Das Paraffin auf die richtige Temperatur (ca. 50 Grad) testen. Beim Ersten eintauchen muss sich die Haut erst mal an die Temperatur gewöhnen, was einige Minuten in Anspruch nimmt.
7
Nun die Hand bis zum Handgelenk in das Paraffinbad tauchen, dabei sollte die Hand eine flache und ausgesteckte Position einnehmen und die Finger zusammengehalten werden.
8
Die Hand aus dem Paraffin herausnehmen und ungefähr fünf Minuten warten, um die Anwendung zu wiederholen.
9
Diesen Vorgang bis zu fünf Mal wiederholen. Dabei aber die Hand nicht baden, sondern nur immer einmal kurz eintauchen lassen.
10
Nach den fünf Vorgängen die Hand in Folie bzw. in ein Plastik Protector Bag packen und einen speziellen Frottierhandschuh drüber ziehen.
11
Nach ca. 15 Minuten Einwirkzeit kann nun der Handschuh entfernt werden. Massagebewegungen vom Handgelenk bis zu den Fingerspitzen hin erleichtern das Entfernen des Paraffin.
12
Zu guter Letzt sollte noch eine Handlotion die Paraffinbehandlung abschließen 
13
Die selben Schritte können jetzt mit der anderen Hand durchgeführt werden. 
14
Die Haut sollte jetzt ein sanftes, frisches und gesundes Aussehen haben. Bei dieser wohltuenden Behandlung für die Hände werden außerdem auch die Fingernägel und das Nagelbett gepflegt. Ein Paraffinbad selbst machen lohnt sich.

Tipps und Hinweise

  • Bei einer Paraffinbehandlung ist es ratsam, diese mit einer Maniküre und einer Handmassage zu verbinden.
  • Nagelöl und Handcreme können in der Zeit zwischen zwei Behandlungen dazu beitragen, das Ergebnis zu erhalten.
  Zeitaufwand: 30-45 Minuten Schwierigkeitsgrad:  

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.