Pandoro: Das Rezept für den italienischen Weihnachtskuchen

Pandoro das goldene Brot

Seinen Namen verdankt der italienische Weihnachtskuchen seiner gold-gelben Farbe. Der Begriff Pandoro setzt sich zusammen aus den Wörtern Pane (ital. Brot) und d“oro (ital. golden) was somit übersetzt goldenes Brot bedeutet.

Ganz typisch für den Pandoro ist auch seine gezackte Kuppelform. Diese erhält der Kuchen durch die spezielle achteckige Backform. Schneidet man den Kuchen waagerecht auf, ermöglicht diese besondere Form wunderschöne sternförmige Scheiben.

Der Pandoro zeichnet sich durch seinen lockerleichten Teig, den milden buttrigen Geschmack und die feine Vanillenote aus. Mittlerweile ist es in Italien nicht mehr üblich den Weihnachtskuchen selber zu backen. Er wird industriell gefertigt und fast ausschließlich fertig gekauft.

Für alle, die das goldene Brot viel lieber selber backen möchten, haben wir hier das Rezept:

Pandoro: Die Zutatenliste

Zutaten für einen Pandoro

Vorteig:

  • 15 g frische Hefe
  • 60 ml lauwarmes Wasser
  • 50 g Mehl
  • 1 TL Zucker
  • 1 Eigelb

1. Teig:

  • 200 g Mehl
  • 3 g frische Hefe
  • 30 g Butter
  • 25 g Zucker
  • 2 TL Wasser
  • 1 Ei

2. Teig:

  • 100 g Zucker
  • 200 g Mehl
  • 2 Eier
  • 1 TL Salz
  • 1 Vanilleschote (die ausgekratzten Samen)
  • 140 g Butter (auf Zimmertemperatur zum Einfalten)
  • achteckige Pandoro-Backform
 

Pandoro: Die Zubereitung

1

Vorteig

Für den Vorteig lösen Sie die Hefe im Wasser auf, geben den Zucker, das Eigelb und das Mehl hinzu und schlagen das ganze mit dem Holzlöffel zu einem glatten Teig. Abgedeckt muss der Vorteig etwa 50-60 Minuten ziehen, bis sich sein Volumen verdoppelt hat.

2

1. Teig

Für den ersten Teig fügen Sie dem Vorteig weitere im Wasser aufgelöste Hefe sowie Zucker, Mehl und das Ei hinzu. Mit der Küchenmaschine verkneten Sie nun alles zu einem glatten Teig. Dann können Sie weiche Butter in Flöckchen unterkneten. Abgedeckt muss der Teig an einem warmen Ort etwa weitere 45 Minuten ziehen, bis sich sein Volumen verdoppelt hat.

3

2. Teig

Für den zweiten Teig fügen Sie dem ersten Teig die Eier, Zucker, Mehl, Salz und die Vanillesamen hinzu. Das ganze muss 8-10 Minuten verknetet werden. Formen Sie nun den Teig zu einem Ball und legen Sie ihn in eine gebutterte Schüssel. Abgedeckt muss der zweite Teig nun etwa 1 bis 1 1/2 Stunden gehen. Danach wird er nochmals für mindestens 30-40 Minuten oder über Nacht in den Kühlschrank gestellt.

4

Teig Kneten

Geben Sie den Teig auf die Arbeitsfläche und drücken Sie ihn zu einem Quadrat auseinander. Die weiche Butter kann nun in Flöckchen auf dem Teig verteilt werden, so dass die Ecken frei bleiben. Die vier Ecken des Teiges schlagen Sie nun zur Mitte ein und drücken sie fest, so dass die Butter eingeschlossen ist. Rollen Sie den Teig nun vorsichtig zu einem Rechteck aus. Falten Sie nun den Teig so dass man, wie bei einen Geschäftsbrief, drei Lagen erhält. Nun muss den Teig abgedeckt 15-20 Minuten im Kühlschrank stehen.

5
Rollen Sie den Teig erneut aus, falten Sie ihn zusammen und stellen sie ihn weitere 15-20 Minuten kalt. Der Teig muss nun ein drittes Mal ausgerollt, zusammen gefaltet und kalt gestellt werden.

6

In die Form

Währenddessen können Sie die Backform vorbereiten: legen Sie ein quadratisches Stück Alufolie (etwa 33 cm Kantenlänge) bereit. Fetten Sie die Sternform mit Butter gut ein. Drehen Sie die Form um, legen Sie die Alufolie auf die Form und drücken Sie diese fest, so dass Sie einen Abdruck erhalten. Nehmen Sie die Folie vorsichtig ab und legen Sie sie in die Form, so dass sie sich der Sternform anpasst. Fetten Sie die Form mitsamt der Alufolie nochmals gut ein, bepinseln Sie dabei besonders gut die Spitzen. Sie können die Form auch mit etwas Mehl bestäuben.

7
Formen Sie den Teig nun zu einer Kugel und setzen ihn mit der glatten Seite nach unten in die vorbereitete Sternform. Lassen sie den Teig nun abgedeckt gehen, bis er den oberen Rand leicht überragt. Das kann einige Stunden dauern.

8

Backen

Stellen Sie den Pandoro für 15 Minuten in den auf 180 Grad Celsius vorgeheizten Backofen auf den untersten Rost. Wenn das Brot dunkel wird, können Sie es mit Alufolie abdecken. Reduzieren Sie dann die Temperatur auf 170 Grad und lassen Sie den Kuchen weitere 15 Minuten backen. Reduzieren Sie die Temperatur erneut, diesmal auf 160 Grad und lassen Sie ihn weitere 15 Minuten backen. Mit der Stäbchenprobe vergewissern Sie sich ob der Kuchen fertig ist. Bleiben keine Teigreste am Stäbchen zurück können Sie den Pandoro noch 15 Minuten im ausgeschalteten Backofen stehen lassen.

9

Fertig!

Stürzen Sie den fertigen Kuchen aus der Form und bestäuben Sie ihn mit Puderzucker. Guten Appetit und frohe Weihnachten!

Schwierigkeitsgrad:  

Eine Meinung

  1. Ein italienischer Weihnachtskuchen 🙂 Super Sache, ich werde mir den auch mal so backen, denn ich bin ein großer Fan von Pandoro-Kuchen. Danke für das Rezept.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.