Osterkaktus pflegen und zum Blühen bringen

Der auch als Hatiora x graeseri bezeichnete, beliebte und in vielen Haushalten befindliche Kaktus ist bekannt für seine typisch gliederartige Form und den zarten schön gefärbten Blüten. Er ähnelt in seinem Erscheinungsbild sehr dem Weihnachtskaktus, der jedoch über kleinere Glieder verfügt und im Gegensatz zum Osterkaktus seine Blüten zur Weihnachtszeit ausbildet. In Bezug auf die Pflege unterscheiden sich Osterkaktus und Weihnachtskaktus kaum.

Da sie sehr pflegeleicht sind und eine große Farbauswahl bieten, sind sie unter Pflanzenliebhabern sehr beliebt. Und aufgrund ihres hängenden Wachstums bietet sich die Bepflanzung in einer Blumenampel an.

Wie pflegt man den Osterkaktus am besten und wie kann man ihn zum Blühen bringen? Antworten auf diese Fragen sollen im Folgenden beantwortet werden.

Osterkaktus Pflege: Was wird benötigt

  • nährstoffhaltige Erde
  • Kakteen- bzw. Volldünger
  • kalkarmes Wasser
  • Blumentöpfe zum Umtopfen
  • Platz am Fenster, jedoch nicht am Südfenster

 

Osterkaktus Pflege: So wirds gemacht!

1

Stellplatz

Der Osterkaktus verträgt keine direkte Sonneneinstrahlung und ein Stellplatz am Südfenster bekommt ihm ebenfalls nicht. Ansonsten gibt sich die Pflanze mit Fensterplätzen oder Standorten im Halbschatten zufrieden.

2

Zum Blühen bringen

Den Kaktus bringt man am Besten zum Blühen, indem er einer Ruhezeit von ca. 6 Wochen zur Weihnachtszeit ausgesetzt wird. Dabei ist unbedingt auf die Umgebungstemperatur zu achten, die idealerweise zwischen 12 und 15 Grad liegt. Währenddessen sollte die Pflanze möglichst trocken gehalten, aber gegen kleine Wassermengen zwischendurch ist auch nichts einzuwenden. Auf Dünger sollte während der Ruhezeit komplett verzichtet werden.

3
Zur Zeit der Blüte bevorzugt die Pflanze eher kühlere Temperaturen um die 18 bis 20 Grad. Bei einer Temperatur von über 22 Grad bildet der Kaktus keine Blüten aus.

4
Sind die Blüten des Kaktus abgeblüht, sollte ihm wiederum eine Erholungspause gegönnt werden, während welcher er nur selten gegossen wird. Als Gießwasser empfiehlt sich kalkarmes abgestandenes Wasser aber auch Regenwasser eignet sich bestens zur Pflege.

5
Die Pflanze zwischen den Monaten März bis Oktober im Abstand von ca. zwei Wochen mit Kakteen– oder Volldünger düngen.

6
Dier Kaktus ist relativ anspruchslos was die Wasserzufuhr angeht. Sie kommt mit wenig als auch mit etwas mehr Wasser aus. Jedoch kann eine erhöhte Wasserzufuhr das Gewächs am Blühen hindern.

7
Die Blüten schließen sich abends und öffnen sich erst wieder am folgenden Morgen. Insgesamt halten sich die farbenfrohen Blüten bis zu sechs Wochen.    

Tipps und Hinweise

  • Während der Blüte den Standort der Pflanze nicht verändern, da sie sonst die Blüten abwirft.
  • Ab Mai kann der Kaktus auch ins Freie verfrachtet werden, wobei er einen schattigen Standort bevorzugt. Bei Temperaturen unter 10 Grad den Kaktus wieder ins Haus holen.
  • Den Osterkaktus nicht mit dem Weihnachtskaktus verwechseln. Durch falsche Ruhezeiten wird die Pflanze an der Ruhe gehindert.
  • Das Umtopfen erfolgt idealerweise im Frühjahr. Auch Pflanzen brauche neue Energie und die alte verbrauchte Erde sollte durch neue reichhaltige Blumenerde ersetzt werden.

Eine Meinung

  1. Klaus Ettenhuber

    wunderbar…genau so gehört er gemacht!!!danke für rezept

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.