Osterglocken pflanzen – Narzissen im Garten richtig pflegen

Osterglocken haben in der mitteleuropäischen Gartenkunst eine große Bedeutung. Seit der sogenannten orientalischen Phase von 1560 bis 1620 wurden besonders viele exotische Zierpflanzen eingeführt. In dieser Zeit der Renaissance gelangten neben den Osterglocken auch die Tulpen und Hyazinthen in die mitteleuropäischen Gärten.

Osterglocken – Narzissen im Garten

Osterglocken gehören im Spätwinter und Frühjahr zu den wichtigsten Pflanzen des Blumenhandels. Heute gibt es mehr als 24.000 Kulturformen der Osterglocken. Während Wildnarzissen recht spezielle Anforderungen an Boden und Standort haben, sind die im Gartenhandel angebotenen Zwiebeln der Osterglocken, auch „Nase“ genannt, genügsam und mit den meisten Gartenböden zufrieden.

Osterglocken sehen zwar schön aus, sind jedoch giftig und enthalten viele hautreizende Stoffe. Möchte man einen Strauß binden also am besten Handschuhe anziehen. Da die Osterglocke giftig ist, kann sie auch gegen unliebsame Wühlmäuse eingesetzt werden. Da Wühlmäuse die Wurzeln der Osterglocken, im Gegensatz zu den Tulpen, nicht fressen, werden sie in einigen Obstgärten um die Bäume gepflanzt, um deren Wurzeln vor den Nagern zu schützen.

Osterglocken pflanzen – Anforderungen an den Boden

Bei Osterglocken ist wichtig, dass bei wasserspeichernden und lehmigen Böden ein guter Wasserabzug garantiert ist. Das kann am besten durch Beimischung von Sand gewährleistet werden. Böden mit einem neutralen pH-Wer von 7 sind den Osterglocken die angenehmsten.

Zwischen den Zwiebeln der Osterglocken sollten der Abstand drei bis fünf Zentimeter betragen. Wer ein paar Körner Blaudünger vor der Blütezeit und während der Blüte etwas mehr Wasser gibt, kann mit Osterglocken nicht viel falsch machen und sich jedes Jahr einen farbenfrohen Blütenmeer erfreuen.

Osterglocken richtig pflegen

Osterglocken sollten nicht abgemäht werden bzw. die Blätter stehen gelassen werden bis sie vergilbt sind, da sonst die Zwiebel nicht ausreichend Nährstoffe für die nächste Blütesaison sammeln kann. Um auch im nächsten Jahr wieder große Blüten zu haben, sollten die Osterglocken abgeschnitten werden, bevor die Blüten Samenstände bilden.

Osterglocken blühen bei der richtigen Pflege mehrjährig. Die Zwiebel sollte nach 5 bis 6 Jahren ausgegraben werden und von den sich gebildeten Tochterknollen getrennt werden. Diese können dann wieder separat eingepflanzt werden. Osterglocken fühlen sich in der Gruppe am wohlsten und gehen mit Taglilien eine hervorragende Nachbarschaft ein. Während die Taglilien mit dem Austrieb ihrer Blätter beginnen, blühen die Osterglocken bereits.

Eine Meinung

  1. Hallo,
    was ist zu tun?? Wenn meine Narzissen gerade so in richtiger Blüte stehen, knicken plötzlich die Stiele ein und die Blütenköpfe liegen auf dem Boden. Fehlt irgendein Mineral??

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.