Optionsscheine: Hohe Gewinne und Verluste bei Risikogeschäft

Optionsscheine geben dem Besitzer ein bestimmtes Recht, das er durch den Kauf erwirbt und zu einem späteren Zeitpunkt geltend machen kann. Wie bei Optionen auch, kann dies zum Beispiel heißen, dass eine Ware später gekauft werden kann zu dem bereits jetzt abgemachten Preis. Aber auch Basiswerte, Basispreise, Bezugsverhältnisse und Bezugsfristen können verbrieft werden. Als Derivate sind Optionsscheine hochinteressante Spekulationsmittel, stellen dabei  aber auch ein enormes Risiko dar.

Optionsscheine bedeuten auch immer ein Risikogeschäft

Wichtig beim Handel mit Optionsscheinen ist auch das Ausübungsrecht. Bei der amerikanischen Option wird das Recht auf eine ausgehandelte Laufzeit beschränkt, kann aber während dieser jederzeit wahrgenommen werden. Die europäische Option hingegen bestimmt einen Fälligkeitstag oder ein Ende der Laufzeit und das Recht, das durch den Optionsschein eingeräumt wird – also beispielsweise der Kauf oder Verkauf einer Ware in einer bestimmten Menge zu einem bestimmten Preis –, kann nur zu diesem Zeitpunkt eingelöst werden.

Daher sind Optionsscheine mit amerikanischem Optionsrecht durch die größere Freiheit im Börsengeschäft in der Regel teurer, eine europäische Option kompensiert die Einschränkungen durch einen niedrigeren Kurs. Das große Risiko mit den verbrieften Wertpapieren liegt vor allem darin, dass man zum Zeitpunkt des Erwerbs nicht weiß, wie sich der Kurs entwickeln kann. Mann muss zu dem abgemachten Termin den abgemachten Preis zahlen – egal ob der Kurs fällt oder sinkt, sodass es zu enormen Gewinnen aber auch zu überproportionalen Verlusten kommen kann.

Der Handel ist risikoreich: es winken hohe Gewinne und es drohen massive Verluste

Ohne gehöriges Vorwissen der Börsenvorgänge sollte man sich nicht ohne Weiteres auf Spekulationen mit Optionsscheinen einlassen; selbst Banken haben eine besondere Informationspflicht, wenn es um diese Anlagevariante geht. Jobs in der Unternehmensberatung sind daher immer mit einem gewissen Risiko verbunden. Man sollte sich schon sehr genau mit den möglichen Risiken auseinander setzen, sich eingehend beraten lassen und sich erst nachdem die Informationslage umfassend geklärt ist, für das Risikogeschäft mit den Optionsscheinen entscheiden.

Eine Meinung

  1. Sehr interessanter Beitrag mit vielen neuen Informationen, die mir nicht bekannt waren. Solche guten Beiträge sollte es öfter geben, damit auch Anfänger sich einlesen können.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.