…on the road von Kölle nach Göttingen!

…nach einem entspannten Frühstück begrüßte uns die Sonne mit einem großen Lächeln und Martin und ich machten uns gegen 16 Uhr auf den Weg zu unseren Freunden nach Göttingen, die uns herzlichst in ihre neue Wohnung über 2 Etagen mit Blick über die Stadt einluden.

So standen wir also in Kölle vor diesem undefinierbaren Schild am Barbarossaplatz, was uns auf der einen Seite den Weg zur Autobahn und dem Flughafen Köln/Bonn wies und in die Gegenrichtung. Alles klar! Der Flughafen ist im Süden, also ab in die andere Richtung! …und wir fuhren und fuhren! Irgendwann an einer Ampel fragten wir eine Frau, ob das der Weg Richtung Köln-Nord sei! – Nee – Köln-Süd! Schönen Dank, Kölle!!

So landeten wir auf der A4 Richtung Olpe/Frankfurt, was sich aber im Nachhinein als beste Lösung heraus stellte, da vor Dortmund ein unglaublicher Stau war. Bei Olpe entschieden wir uns für den Weg übers sauerländische Land der kleinen Berge, Stauseen und Fachwerk/Schieferhäuser und flashten unsere Stimmung mit Nils Frevert, Cardigans und Phoenix. Kurz vor Göttingen überraschte ich Martin mit Motorpsychos 'Vortex Surfer', den es fast aus dem Beifahrersessel hob, als der brachiale Part nach dem balladesken Anfang abging.

Trotz einer 2stündigen Verspätung bekamen wir eine herzliche Begrüßung und durften zur 'Belohnung' Blamieren&Kassieren sehen. Ach, Dado! Schade! Morgen ist auch noch ein Tag!

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.