Oliver Pocher Show auf Sat1

Die Oliver Pocher Show startet auf Sat1. Der ehemalige Junior-Moderator von Harald Schmidt hat nun endlich seine eigene Sendung. Das Konzept ist genau auf den 31-jährigen zugeschnitten und wird dabei auch das beliebte Late-Night-Format aufgreifen. Das Enfant Terrible wird mit Comedy, Sketchen und Talks kurz vor dem Wochenende die wichtigsten Themen der vergangenen Woche zusammenfassen.

Oliver Pocher Show auf Sat1: Eine eigene Sendung für den Moderator

Pocher wird eine Art gedrängte Wochenübersicht im von ihm gewohnten Comedy-Format bringen. Die Stand-Up Nummern konnte er am Publikum stets am Anfang der bis vor kurzem auf der ARD gelaufenen Show „Schmidt & Pocher“ testen, die Einspielfilmchen mit vorbereitetem Gag-Material bereits bei seiner Sendung „Rent a Pocher“ auf Pro7 vor einigen Jahren. Auch Pochers Figuren werden wieder mit dabei sein.

Im Laufe der Sendung wird Moderator Oliver Pocher auch Gäste bei sich im Studio begrüßen. Diese werden wahlweise Promis sein oder bisher unbekannte, die sich über skurrile, witzige oder spannende Themen mit dem Talk-Show-Host unterhalten werden.

Ab Oktober startet der Late Night Talk

Lange wurde spekuliert, welches Format Oliver Pocher bei Sat1 übernehmen wird, nachdem bekannt wurde, dass er nach seiner gemeinsam mit Harald Schmidt bestrittenen Show bei der ARD nun zu dem Privatsender wechselt. Zur Probe organisierte er zum Sommeranfang ein Benefiz-Fußballspiel in der Show „Sportfreunde Pocher“. Nun ist es am 02. Oktober 2009 soweit und seine eigene „Oliver Pocher Show“ geht jeden Freitag ab 22.15 Uhr für eine Stunde auf Sendung.

Sein ehemaliger Kollege Harald Schmidt bleibt derweil dem Ersten treu und wird bereits zwei Wochen vorher seinen Late-Night-Talk moderieren.

2 Meinungen

  1. Früher hat sich Oliver Pocher über andere lustig gemacht, jetzt lachen alle über ihn! (oder besser gesagt über seine Freundin). Man sagt Liebe macht blind, aber in diesem Fall…Schade!

  2. Oliver Pocher und Co. Hatte schon immer den Verdacht , dass gewisse möchtegern Komiker ohne viel …n arbeiten. Deshalb schlage ich vor, dass sich die Fernsehanstalten in gewissen Heimen umsehen. Hier gibt es ein großes Potential die Kosten sind sehr gering und mit sicherheit authentischer.

    Gruß
    ricky

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.