Old Dogs – Daddy oder Deal

Old Dogs – Daddy oder Deal“ führt dem erfolgreichen Geschäftsmann Dan (Robin Williams) nicht nur mit einer alten Flamme (Kelly Preston – die Frau von John Travolta) zusammen, sondern wird auch mit seinen, ihm bis dahin unbekannten Zwillingen konfrontiert. Sowohl Dan als auch sein guter Freund Charlie (John Travolta) werden durch diese neue Situation in ihrem hübsch eingerichteten Leben als Singles gestört.

Robin Williams und John Travolta im Disneyfilm Old Dogs – Daddy oder Deal

Die beiden alten Hunde sollen auf die Kinder aufpassen und müssen sich im Zuge nun mit einer Katastrophe nach der anderen auseinandersetzen. Gemeinsam mit ihrem Mitarbeiter Ralph (Seth Green) begeben sie sich auf diverse Outdoor-Aktivitäten, wie einem Pfadfinderlager, brechen in einen Zoo ein und stellen plötzlich fest, wie wichtig ihnen dieses eigentlich ungewollte Familienleben wird.

Nach etlichen Jahren, in denen Robin Williams versucht hat, mit ernsthaften („Jakob der Lügner“) oder psychopathischen Rollen („One Hour Photo“) zu punkten, findet der Komiker nun in „Old Dogs – Daddy oder Deal“ wieder zurück in das Genre, mit dem er sich zu Starruhm aufgeschwungen hat, der fröhlichen Familienkomödie.

Gespann bekommt in der Familienkomödie tatkräftige, schauspielerische Unterstützung

Doch als ob der Disney Konzern nicht nur dem altgedienten Comedian, sondern auch dem Doppelpack mit Travolta nicht ganz zutrauen würde, die Kinokassen klingeln zu lassen, ist der Film gespickt mit Gaststars, die den beiden Headlinern bereits im „Old Dogs“ Trailer die Show stehlen: Seth Green („Austin Powers“) brilliert als hysterischer Jung-Yuppie, Matt Dillon („Wild Things“) ist perfekt als kerniger Pfadfinder-Führer, der jüngst verstorbene Bernie Mac („Ocean’s Eleven“) als Alleinunterhalter.

Der Film von Walt Becker, der mit Travolta schon „Born to be Wild – saumäßig unterwegs“ drehte, ist ein typischer Familienfilm aus dem Hause Disney. Somit wird er für etliche Lacher sorgen, ein Wiedersehen mit beliebten Schauspielern garantieren und nebenbei das Publikum spalten – in diejenigen, die den Film schon vor dem Kinostart hassen werden und in jene, die es kaum erwarten können, bis „Old Dogs – Daddy oder Deal“ am 14. Januar 2010 in die Kinos kommt.

[youtube irmLxVLShgM]

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.