Offene Küche gestalten: Stilvoll und praktisch einrichten

Eine offene Küche gestalten ist in manchen Fällen gar nicht so einfach. Meist dient eine bereits eingebaute Theke, die eine Trennung zwischen der Küche und dem Wohnraum darstellt als gute Gestaltungshilfe. Manchmal möchte man jedoch eine bestehende Küche verändern und muss bauliche Maßnahmen vornehmen, um selbst eine Theke einzubauen. Wie Sie nun vorgehen können, um eine offene Küche zu gestalten, wird im Folgenden Schritt für Schritt beschrieben.

offene Küche gestalten: Was wird benötigt?

  • Barhocker
  • Wandfarbe
  • Lampen oder Lichtleisten
  • Theke
  • Fliesen, Mosaik etc.

 

offene Küche gestalten: Tipps und Ideen

1

Eine Theke integrieren

Wenn Sie eine offene Küche haben, werden Sie vielleicht schon eine Theke haben. Falls die Küche lediglich durch eine kleine, halbhohe Mauer abgeteilt ist, können Sie diese in eine Esstheke umwandeln lassen. Dazu nehmen Sie am besten mit dem Handwerker Ihres Vertrauens Kontakt auf. Der kann Sie beraten, wie der Umbau erfolgen kann und welche Möglichkeiten es gibt. Dies gilt auch für den Fall, dass Sie eine Wand komplett entfernen möchten, um eine offene Küche zu bekommen. 

2

Die Beleuchtung und die Gestaltung

Ein wichtiger Punkt, der mit in die Planung einfließen muss, ist die Beleuchtung. So kann über der Esstheke eine Lampe befestigt werden oder Sie installieren eine Lichtleiste bzw. kleine Lichtquellen in der Decke. Wichtig ist, dass Sie das Design der neuen Esstheke auf den Rest der Küche abstimmen. Sie kann später farblich gestrichen werden, mit Fliesen oder Mosaik verziert werden. Sie können sich bei der Wahl der Gestaltung ebenfalls am Rest der Küche, wie beispielsweise den Wandfliesen, orientieren. Die Thekenplatte sollte ebenfalls farblich zum Rest der Küche passen, kann jedoch auch farblich hervorstechen. Nun kaufen Sie noch ein paar dekorative Barhocker und fertig ist der Übergang zum Wohnraum, den Sie nun sehr gut als Sitzgelegenheit oder, um Speisen vorzubereiten, nutzen können.

3

Flexible Lösungen der Gestaltung

Sie möchten Ihre offene Küche anders gestalten und nicht durch eine bauliche Maßnahme abtrennen? Das ist auch kein Problem. Durch eine geschickte Platzierung eines Esstisches können Sie einen guten Übergang zum Wohnraum schaffen. Auch ein offenes, halbhohes Regal wirkt zum einen transparent und bietet zum anderen Stauraum für Accessoires oder Küchenutensilien. Mit diesen Lösungen sind Sie jederzeit flexibel, die Gestaltung der offenen Küche abzuändern.

Tipps und Hinweise

  • Für bauliche Maßnahmen lassen Sie sich von einem Handwerker beraten und ihn die Arbeit durchführen.
  • Mit kleinen Veränderungen schaffen Sie gestalterische Neuerungen.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.