Obazda Rezept: Original bayrische Spezialität zum Nachmachen!

Original bayrisch und lecker, ist der Obazda aber auch zu Hause. Aber wirklich nur mit dem richtigen Rezept, einer guten Maß und den richtigen Menschen!

Obazda : Die Zutatenliste

Zutaten für Obazda

  • 250 Gramm (oder auch mehr) reifen Camembert
  • ebenso Butter
  • Frischkäse
  • Kümmel
 

  • Paprikapulver
  • an Schuss Bier
  • Schnittlauch zum Garnieren
  • Zwiebel

 

Obazda : Die Zubereitung

1
Erst amoi:Ois aussi packen und a wengerl warm wern lassen. Voher derfst dir scho a moi a Bier zur Stärkung gönnen.

2

Nun geht es los

Host a a Brezn mitbracht zum Obazda?

3
Traditionell kauft man die oben aufgeführten Zutaten und zwar eine Menge davon. Der Camenbert sollte übrigens schön reif sein und darf auch gern stinken. Im Notfall tut's auch ein Brie oder ähnliches.

4
Übrigens: Obazda = angebatzte (= vermatschte) bayerische Brotzeit-Käsecreme.

5
Vorarbeit kann man leisten, in dem man den Camenbert in kleine Stückchen schneidet. Weder Butter noch Camenbert sollten zu koid (=kalt) sein.

6
Nun Camembert, weich gewordene Butter, Frischkäse in ungefähr gleichen Mengenverhältnissen (wer es dick und fett mag, lässt den Frischkäse weg bzw. reduziert ihn entsprechend) mit der Gabel zerdrücken und miteinander zerquetschen und verrühren.

7
Mit der Zwiebel ist das so eine Sache. Eigentlich schneidet man eine Zwiebel in kleine Stücke und mengt sie unter die Käsemantsche. Und zwar darf da soviel Zwiebel rein, dass es schon richtig quietscht. Wer nicht so auf rohe Zwiebel steht, legt am Schluss ein paar Zwiebelringe zur Deko drauf oder lässt sie halt weg (des wär aber schad).

8
(Woast scho: Leckerer is fei mit dera Zwiebel…)

9
Jetzt erst amoi a Maß…

10
(Bist scho bsuffa?)

11
So… nachdem alles schön mit oder ohne Zwiebeln vermengt ist gibt es wieder – richtig: BIER.
Nun kommt der unentbehrliche Schluck Bier allerdings in das Käsegemisch und wird dort schön untergerührt. Die meisten nehmen Weizenbier, ich schwör auf Helles.

12
Oiso nacha… vergisst ned des Paprikapulver, des wost schon auch früher hättst nei tun kenna.
Bitte rotes, süßes Paprikapulver (ca. 3 EL) hinzufügen und gut untermengen.

13
Den Kümmel kannst einirührn oder wennst koan Kümmel ned magst, dann is der halt a nur a Deko.
I find den Kümmel guad und tu immer a ganzes Sackerl eini.

14
Zum Schluss wennst mogst no an gschnipselten Schnittlauch drauf und: Fertig samma. An Guadn no amoi! (Und Prost.)

15
Ach so, wer mog ko a Salz und Pfeffer einihaun. (Brauchts aber ned.)

  Zubereitungszeit: je nachdem … Minuten Schwierigkeitsgrad:  

4 Meinungen

  1. Ich liebe Jalapenos. Vor allem mit Frischkäse gefüllt und dann ab auf den Grill…. Lecker!

  2. Ein ganz tolles Chicken-Chili-Rezept! Unglaublich lecker und einfach in der Zubereitung! http://www.koecheln.de/rezepte/indisches-chicken-chili/
    Viel Freude beim Nachkochen!

  3. Klaus Ettenhuber

    wunderbar…genau so gehört er gemacht!!!danke für rezept

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.