Nudeln selber machen: Rezept und Anleitung

Nudeln oder auch Pasta hat bestimmt fast jeder schon einmal gekocht. Mit hoher Wahrscheinlichkeit hat es sich dabei um vorgekochte und getrocknete Nudeln aus dem Laden gehandelt. Der Vorteil dabei ist, dass es schnell und sehr unkompliziert funktioniert. 

Sogar in den meisten Restaurants, in denen Pasta angeboten wird, finden abgepackte Nudeln aus dem Handel Verwendung. 

Nudeln selber machen ist gar nicht so schwer. Der Nudelteig selbst ist sehr simpel gehalten und kann mit verschiedenen Zutaten leicht verändert werden. Daneben gibt es die Möglichkeit, diese ohne oder mit Nudelmaschine zu produzieren. Beides hat seinen Reiz und zielt auf verschiedene Nudelsorten ab.

Nudeln selber machen: Die Zutatenliste

  • 150 g Weizenmehl
  • 150 g Hartweizengries
  • 1/2 TL Salz
  • 3 große Eier
  • 1 EL Öl

 

Nudeln selber machen: Die Zubereitung

1

Teig zubereiten

Mit diesem Teig ist Nudeln selber machen eine leichte Angelegenheit. Das Mehl und der Hartweizengries werden zuerst mit Salz gemischt und auf einer Platte gehäuft. Anschließend wird in die Mitte eine Mulde geschaffen, in die Eier und Öl hineingegeben werden. Nun werden die Eier mit etwas Mehl durchrührt und nötigenfalls Wasser hinzugeben. Mit den Händen so lange kneten, bis ein glatter Teig entsteht. Der Teig ist fertig, wenn er von der Platte leicht lösbar ist. Anschließend den Teig zu einer Kugel formen, mit einem Geschirrtuch bedecken und etwa 30 Minuten ruhen lassen.

2

Nudeln formen

Dieser Schritt lässt sich entweder mit oder ohne Nudelmaschine realisieren. Nudeln selber machen mit einer Nudelmaschine erleichtert die Arbeit zusätzlich. 

Mit Nudelmaschine

Wenn mit einer Maschine ausgerollt wird, dann den Teig bei jedem Mal dünner werden lassen. Anschließend die Teigstreifen leicht mit Mehl bestreuen und etwas antrocknen lassen. Mit der entsprechenden Einstellung an der Nudelmaschine lässt sich der Teig in Länge und Breite beliebig zuschneiden.

Ohne Maschine

Ohne Maschine kann der Teig auf einer bemehlten Platte ausgerollt werden, so dass er die Dicke erreicht, die später auch die Nudeln haben sollen. Um die Nudeln zu füllen, wird die untere Schicht belegt und eine weitere dann darüber geschlagen. Diese gefüllten Taschen können nun mit beliebigen Formen ausgestochen werden.

3

Nudeln kochen

Der Nudelteig wird einfach in siedendes Wasser gegeben, bis die richtige Bissfestigkeit erreicht wird. Dies dauert nur wenige Minuten.

  Zubereitungszeit: 25 Minuten Schwierigkeitsgrad:  

Eine Meinung

  1. heute Abend gleich ausprobieren… :-))

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.