Nora Roberts neuer Roman Morgenlied

In Morgenlied von Nora Roberts geht es, so liest man in der Vorankündigung, um einen Fluch. Doch die Schriftstellerin wäre nicht die erfolgreichste ihres Faches, wenn es nicht auch um Liebe, und zwar um die ganz große, sowie um Freundschaft gehen würde.

Inhalt von Nora Roberts – Morgenlied

In Morgenlied reist der Leser in das kleine Städtchen Hawkins Hallow. Der Name lässt Böses ahnen und das ist in der amerikanischen Kleinstadt tatsächlich Tagesordnung. Wenn in der Literatur oder in Filmen etwas Böses auftaucht, muss es auch etwas Gutes geben und das finden wir in Morgenlied in Person der frei Freunde Caleb Hawkins, Fox O’Dell und Gage Turner.

Doch die drei treiben nicht nur edle Motive an: Gage z.B. ist ein Spieler, ein Hallodri und Nomade. Eigentlich würde er Hawkins Hallow verlassen, wäre da nicht die schöne Cybil Kinski, die ihm ganz schön den Kopf verdreht.

Nora Roberts Romane

Morgenlied reiht sich ein in unzählige Nora Roberts Romane, die es mittlerweile auf den Markt geschafft haben. Es scheint, als hätte die – 1950 in Silver Spring, Maryland geborene – Autorin ein Abo auf romantische Geschichten mit der gewissen Würze.

Neben den vielen Romanen unter ihrem fast echten Namen (ihr richtiger Vorname ist eigentlich Eleanor Marie Robertson) publiziert die Amerikanerin auch unter anderen Pseudonymen. Eines der erfolgreichsten ist das Pseudonym J.D. Robb, unter dem sie Krimibestseller schreibt. Weitere sind Jill March und Sarah Hardesty.

Nora Roberts – Morgenlied
Blanvalet Taschenbuch Verlag
Erscheinungsdatum am 1.Februar 2010

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.