Nikon Coolpix AW100: Outdoor-Kamera mit 360 Grad Panorama-Funktion

Unter den Kompaktkameras ist die Zahl der naturfesten Kameras in den letzten Jahren explodiert. Es gibt praktisch keinen Hersteller, der nicht wenigstens eine Outdoor-Kamera in seinem Portfolio inne hat.

Dies galt lange Zeit auch für Nikon, allerdings nur für den Bereich der analogen Kameras. Eine Weile war es still geworden und man befürchtete schon, dass Nikon sich nicht am hart umkämpften Wettbewerb beteiligen möchte, doch da haben wir uns einfach mal geirrt.

Akzente setzen mit der Nikon Coolpix AW100

Bis zu 10 Meter kann die Kamera unter Wasser gehalten werden, ohne dass sie zu Schaden kommt. Bei normaler Körperhöhe ist Schluss mit der Widerstandsfähigkeit beim Fallenlassen der Kamera. Minustemperaturen dürfen zudem nicht unter minus 10 Grad fallen, was nach den letzten europäischen Wintern selbst am Tage den kritischen Wert gelegentlich unterschritt.

[youtube Ei1rm8grxMU]

Zahlen für eine Outdoor-Kamera, die nicht sonderlich groß klingen. Sie sind durchaus ausreichend. Denn wer schmeißt schon absichtlich seine Kamera vom Häuserdach oder geht freiwillig bei eisigen Temperaturen vor die Haustür. Für solche Fälle gibt es ganz andere Profi-Kameras, die Nikon Coolpix AW100 bedient den Hobbyfotografen, der sich nicht ständig sorgen machen möchte, ob seine Kamera noch heil ist. Wasserdicht, stoßfest und frostbeständig sind die drei Worte, die Nikon anführt. Leider kein Schutz vor winzig kleinen Staubpartikeln. Wer den Urlaub in der Wüste plant, sollte selbst von der AW100 Abstand nehmen.

Kompaktkamera mit perfekter Ausstattung

Für die Bildaufnahme wurde ein 16 Megapixel CMOS-Bildsensor verbaut, der davor einen 5fach optischen Zoom und Bildstabilisator verpasst bekommen hat. Die Kamera wurde so konzipiert, dass sie vollständig mit einer Hand bedient werden kann, daher auch das auf der rechten Seite angebrachte Wahlrad, dass wir sonst auf der Oberseite der Kamera wiederfinden. Neben der Anfertigung von normalen Fotos ist die Panorama-Funktion das eigentliche Highlight, denn sie erlaubt eine Aufnahme der Umgebung um volle 360 Grad. Nicht selten ist bei der Hälfte Schluss. dies ist dank Benutzerführung über den Bildschirm auf der Rückseite auch ohne Stativ möglich.

Wer dann noch ein Video drehen mag, der kann dies in Full-HD und in Stereo über die integrierten Mikrofone. Wer als Fotograf zudem immer wieder vergisst, wo er die Fotos erstellt hat, der kann auf das integrierte GPS-Modul zurückgreifen, dass für die Bilder Geotagging erlaubt. In der Bildvorschau ist auf einer Miniaturkarte ersichtlich wo das Foto aufgenommen wurde.

Erhältlich wird die Nikon Coolpix AW100 in drei Ausführungen sein. Tarnfarbe, Orange und Schwarz. Bereits in den nächsten Tagen soll das Gerät für 350 Euro in den Handel kommen. Wer gerne unterwegs ist und auf eine Kompaktkamera nicht verzichten mag, die man auch mal unsanft behandeln kann, der kann sein Glück in der Nikon Coolpix AW100 finden.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.