Nikolaustag in Holland: Wenn der Nikolaus aus Spanien kommt

In Holland gibt es auch einen Nikolaus, nur dort ist er bekannt als Sinterklaas. In unserem Nachbarland, dem Königreich der Niederlande, ist die Tradition etwas anders, aber dennoch ähneln sich der Nikolaus und der Sinterklaas. Beide tragen einen weißen langen Bart und einen roten Mantel. Allerdings fällt Weihnachten in Holland eher weniger bedeutend aus, weil schon der Sinterclass am Nikolaustag in Holland nicht nur für die Geschenke der Kinder sorgt, sondern auch ein Schutzpatron für die Matrosen darstellt. Somit feiern die Niederländer, am Abend vor Nikolaus bei uns in Deutschland, ausgiebig den Sinterklaasavond.

Der Nikolaustag in Holland ist ein großes Ereignis im Jahr

Die Holländer sind der Ansicht, dass der Heilige mit einem Schiff aus Spanien ins Land schippert. Die holländische Gemeinde feiert seinen Einmarsch schon im November. Er kommt aber nicht allein, sondern in Begleitung von dem sogenannten „Zwarte Pieten „oder Knecht Rupreschts“. Diese sind die rechte Hand von Sinterclass und sie befindet sich praktisch immer in Gruppen. Durch die kunterbunte Kleidung und die bemalte braune bis schwarze Haut, fallen sie besonders gut auf neben dem holländischen Nikolaus. Der Nikolaustag in Holland wird so bedacht gefeiert, dass auch eine Übertragung im Fernsehen dazu gezeigt wird und alle die nicht vor Ort sein können, dürfen über den Bildschirm das Eintreffen des Ehrwürdigen Sinterclass mitverfolgen. Er und sein Helfer „Zwarte Piet“ gehen gemeinsam am 5. Dezemberabend durch die Stadt in Amsterdam, um die Kinder am Sinterklaasavond zu beschenken. Dieser Abend ist mit dem Heiligen Abend in Deutschland zu vergleichen, denn zu diesem Zeitpunkt gibt es dort die Bescherung. Die holländischen Kinder dürfen bereits jetzt mit Freude und Neugier ihren Stiefel mit einem Wunschzettel versehen an den Ofen stellen, und auf ihre Geschenke warten. Die Kleinen, die daran glauben, dass die Aufmerksamkeiten durch den Schornstein geworfen werden, stellen sogar für das Pferd vom Sintaclass Möhren und Wasser neben den Ofen. Dies ist eine Geste von ihnen, damit es sich stärken und von Dach zu Dach weiter reiten kann, ohne erschöpft zu sein.

Am Nikolaustag in Holland werden die Kinder vom Sinterklaas und seinem Gehilfen reichlich beschenkt

Der Heilige macht sich auf den Glockenschlag genau zusammen mit Zwarte Piet und seinem Schimmel auf, um die Kinderlein zu beschenken. Die unartigen holländischen Knirpse bekommen anstatt der feinen Präsente, Kohle in den Stiefel geworfen, heißt es. Sobald es laut an der Tür geklopft hat, laufen die Kinder zur Tür um sie zu öffnen. Bevor aber die Tür geöffnet wird, sind Sinterclass und sein treuer Gehilfe wiederum schon weg, aber es erwartet die Sprösslinge ein erfreulicher Anblick, ihre Geschenke. Diese sind so gut eingepackt, dass es erst einmal eine Weile dauert, bis sich das Geschenk offenbart, das steigert die Spannung. Jede Gabe ist außerdem mit einem scherzhaften Gedicht ausgestattet, sowie sich eine persönliche Unterschrift vom heiligen Schenker, dem Sinterklass darin befindet.

Damit jeder erkennt welches Geschenk für wenn bestimmt ist, macht es sich Holland zur Tradition, dass sich darauf ein bebackener Anfangsbuchstabe des jeweils Beschenkten liegt. Am Anfang wurden die beliebten Buchstaben aus einem normalen Brotteig gebacken, mittlerweile werden sie auch aus Plätzchen- und Blätterteig hergestellt und mit Vorliebe am Sinterklaasavond verzehrt. Diese Köstlichkeiten sind mit Schokolade überzogen und ein Genuss sowie ein Muss für fast jeden Holländer.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.