Neues aus Bücherhausen – 04. KW 2007

Ehrungen

Gerd Fuchs bekommt den Italo-Svevo-Preis. (gelesen bei blaetterrauschen.de) Und Orhan Pamuk wird Ehrendoktor der Freien Universität Berlin.

Büchersnobismus

Die drei meist nicht-gelesenen-obwohl-so-getan-als-ob Bücher (in Großbritannien) sind „Der Herr der Ringe"(J.R.R.Tolkien), „Krieg und Frieden" (L. Tolstoi) und „Sturmhöhe" (E. Brontë). (gelesen bei the literary saloon) Platz 1 soll es ab April auch als Mittelerde-Online-Game geben. (gelesen bei side effects)

get a life!

Jetzt, wo sogar schon Öffentlich-Rechtliche Sender Second Life entdeckt haben, sollte es auch für Bücher und deren Vermarktung ein Thema werden. (gelesen bei literaturcafe.de)

Drohung

Auch gegen Orhan Pamuk richtet sich der Zorn des 17jährigen, der am 19.01. Hrant Dink ermordet hat. Nach seiner Verhaftung bedrohte er den Nobelpreisträger mit den Worten: „Orhan Pamuk, pass auf, pass auf!". (gelesen bei kewil)

Wunschzettel

Amazon.com versucht, mit web2.0 Schritt zu halten; u.a. mit Amapedia. (gelesen bei readwriteweb)

Und sonst?

In Finnland erscheint ein SMS-Roman (gelesen bei bigbadbookblog), in Duisburg gibt's jetzt Lese-Aktien (gelesen bei netbib), Günter Grass gewinnt noch mal gegen die FAZ (gelesen bei netzzeitung) und das dem Literaturarchiv Marbach von Hilde Domin vererbte Geld ist dort noch immer nicht angekommen (gelesen bei boersenblatt.net).

Übrigens

Zu den Bestsellern gehören noch immer die Bücher von Karl May, dessen 165. Geburtstag nächsten Monat gefeiert werden kann. (gelesen bei buchmarkt.de)

3 Meinungen

  1. Sie als gelernte „Juristin“ wissen sicherlich,was sich hinter dem Begriff MOBBING verbirgt.In meinem Fall sieht das folgendermaßen aus:Ich habe zu dem blog-Eintrag..“Frühe Erfahrungen mit Führungskompetenzen“ am 28.Januar 2007 von Ulrike Tegeler gestern nachmittag einen Kommentar verfasst,der sich in NICHTS aufgelöst zu habenscheint.Lapidar ausgedrückt:….Einigen Mächtigen hier bei germanblogs hat … meine Sicht dieser frühen Führungs-Kompetenzen deshalb NICHT geschmeckt,weil sie sich ertappt fühlen.Meine Oma rockt,auch mit Stock.Mobbing vom Allerfeinsten:Zuerst wurde ich von Klaus Bötig beschimpft,gefolgt von Vernichtung der Beweise in Form von ,indem einfach alles gelöscht wurde.Anschließend haben sie mich alls Autorin gefeuert.Begründung:Ich halte mich nicht an die Regeln dieses Schreib-blogs und hätte die Autorin Katrin Lutz beleidigt. Fakt ist,ich habe ihren Beitrag kommentiert und ihr auf den Kopf zugesagt,dass ihr Schreib- Talent,ein vergeblicher Therapie-Versuch sei.(Beweis…auch gelöscht)Bei germanblogs wird zensiert,wenn ein Kommentator seine Sicht der Dinge öffentlich macht.Wer …“Meine Oma… “ vom 28.01.07 ausgedruckt hat,bitte sorgsam damit umgehen.Wegzensiert….Eine Sicherheits-Kopie geht umgehend an eine geheime E-Mailadresse der Sueddeutschen Zeitung.Katy Heyden google.de

  2. Hmmm… Es ist ja nun unmöglich geworden, das Ganze noch nachzuvollziehen, da wohl alles gelöscht wurde, worauf sich der „Streit“ bezieht. Das macht es schwierig, sich dazu eine Meinung zu bilden. -Generell denke ich, dass etwas Kontroverse nie schadet, so lange sie von gegenseitigem Respekt geprägt ist. Und oberste Maxime sollte dann sein, das Löschen (von Artikeln und Kommentaren) immer nur als ultima ratio in Erwägung zu ziehen (denn es kommt ja einer Art Zensur gleich, für die es immer gute Gründe braucht). Zuvor sollte man immer kommunikativere Lösungswege (vergeblich) probiert haben. Ob das hier versucht wurde, lässt sich nicht erkennen. (Ich hoffe es aber.) – Generell wäre etwas mehr Transparenz bei solch weitreichenden Entscheidungen (Offenlegung von Ausgangspunkten, Lösungsversuchen, Antworten etc) sicher für alle gut, um Souveränität auszustrahlen und auch Maßstäbe für die Zukunft zu setzen.

  3. Das mit Karl May hät ich echt nicht gedacht, da isser immernoch bestseller autor …

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.