Nele malt das Dunkel bunt

Nele vertraut sich in ihrem Kummer Oma an. Und die hat vollstes Verständnis für das Mädchen. Fürchtete sie sich doch selbst ein Leben lang vor dem Dunklen. Aber ihr Glaube an Schutzengel hat ihr geholfen, damit fertigzuwerden. Zunächst findet Nele das ja ein bisschen albern, bis sie Gwendolin kennenlernt. Das Fräulein Engel kommt immer dann, wenn Gedanken sie rufen. Und mit ihr gemeinsam gelingt es Nele, das Dunkel bunt zu machen.

Ein schönes und verständnisvolles Buch über die Angst und Wege, damit umzugehen. Es handelt sich dabei um das erste einer ganzen Reihe, die ab jetzt als Schneiderbuch erscheint. Den zweiten Band gibt es übrigens auch schon: Glücksengel Gwendolin – Jana rettet die (halbe) Welt. Thema hier: Trennung der Eltern.

Margot Antony: ‚Glücksengel Gwendolin – Nele malt das Dunkel  bunt‘, erschienen bei Egmont im Juli 2009, Preis für das gebundene Buch: 8,95 Euro.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.