Namen im Überblick: Wer waren eigentlich die zwölf Apostel?

Wer sich mit der christlichen Religion beschäftigt, stößt schnell auf die Apostelgeschichte und die zwölf Apostel. Hinter ersterer steckt ein Buch des neuen Testaments der Bibel, das auf das Lukasevangelium folgt. Hinter letzteren verbergen sich die zwölf Gesandten Jesu. Eine kleine Bibelkunde:



Was steht drin?

Die Apostelgeschichte ist für das Christentum von zentraler Bedeutung. Schließlich geht es in diesem Teil der Bibel um die Gründung der Kirche und die Erzählung, wie sich das Christentum verbreitete. Im Englischen heißt das Buch „Book of Acts“ (Buch der Taten). Und tatsächlich fungiert es als eine Art Leitlinie für den Umgang mit Problemen und bestimmten Situationen, welche in diesem Bibelteil beschrieben werden.

Wer sind die zwölf Jünger?

Die zwölf Apostel kommen in allen Evangelien vor. Historiker sind sich jedoch uneins, ob Jesus tatsächlich einen engen Kreis von zwölf Männern auserkor. Lukas und Markus sind überzeugt: Jesus selbst hat die zwölf Jünger auserwählt und sie daraufhin als Jünger eingesetzt.

Je nachdem, ob Matthäus, Markus, Lukas oder die Apostelgeschichte selbst, tragen die zwölf von Jesus ernannten Jünger andere Namen. Es gibt jedoch gemeinsame Nenner.

Die Namen der zwölf Apostel im Überblick

  1. (Simon) Petrus
  2. Andreas
  3. Jakobus
  4. Johannes
  5. Philippus
  6. Bartholomäus
  7. Thomas
  8. Matthäus
  9. Jakobus (Der Sohn des Alphäus)
  10. Judas (Sohn des Jakobus, im Matthäus- und Markusevangelium: Thaddäus)
  11. Simon der Zelot (Im Matthäus- und Markusevangelium: Simon Kananäus, im Lukasevangelium: Simon Zelotes)
  12. Judas Iskariot

Was hat es mit Judas auf sich?

Judas Iskariot kommt in der Apostelgeschichte selbst nicht vor. In allen vier Evangelien ist die Rede davon, dass er an der Festnahme Jesu schuld war, in deren Folge dieser an die Römer ausgeliefert und gekreuzigt wurde. Nach diesem Verrat kam Judas Iskariot um. In der Apostelgeschichte wird von der Nachwahl Matthias’s in den Zwölferkreis erzählt.

Die Apostelgeschichte setzt in der Zeit nach Ostern ein. Einer unserer Feiertage, nämlich Pfingsten, wird in diesem Teil erklärt. Wer sich also das nächste Mal fragt, was an Pfingsten gefeiert wird, der findet die Antwort in der biblischen Apostelgeschichte.


Bild: Pixabay, 1518619, alles

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.