Montignac-Diät

Hier sagt Montignac: Vorsicht.  Denn sie sind es, die den Blutzuckerspiegel
schnell hochfahren lassen. Und das daraufhin ausgeschüttete Insulin sorgt
dafür, dass wir immer weiter essen wollen und überhaupt kein Fett abgebaut wird.
Böse, böse.
Außerdem empfiehlt die Montignac-Diät,
Kohlenhydrat-Mahlzeiten strikt von eiweiß- und fetthaltigen Mahlzeiten zu
trennen, also ähnlich der Trennkostdiät.
 
Hier die wichtigsten Regeln:
1. Nahrungsmittel
mit hohem glykämischen Index meiden. Dazu gehören beispielsweise:
Kartoffeln, normale Pasta (Ausnahme: Vollkorn-Spaghettis), Reis (außer
Wildreis), Zuckerersatzstoffe wie Xylit, Wassermelone, Zucker natürlich
und Honig.
2. Wenn
Schokolade, dann nur ab 70 Prozent Kakaogehalt aufwärts.
3. Morgens:
Kohlenhydratmahlzeit; Mittags: Neutral bis Eiweiß; Abends: Eiweiß
5. Vollkorn,
Vollkorn, Vollkorn
6. Milch
und Obst immer außerhalb der Mahlzeiten
7. Alkohol
ja, aber nur Rotwein und höchstens 1 Glas
8. Sport
dient nicht der Gewichtsreduzierung. (Deshalb kann man ihn aber trotzdem
treiben 😉
9. Trinken,
Trinken, Trinken, natürlich nur stilles Wasser oder Früchte- und
Kräutertees

Ernährungswissenschaftler geben zu bedenken,  dass Abnehmen nach
der  Montignac-Methode eine sehr fett- und eiweißreiche
Angelegenheit ist, die früher oder später zu Herz-Kreislaufproblemen
führen kann (ähnlich Adkins-Diät). Auch die Behauptung, Sport diene
nicht der Gewichtsreduzierung, stößt auf harsche Kritik. Mischbrot,
Nudeln und Kartoffeln seien sehr fettarme Sattmacher und dürften bei
keiner Diät fehlen.

Ich glaube, dass das sehr gut funktioniert. Aber wie bei der Trennkost
stört mich, dass ich meinen Milchkaffee ohne dazugehöriges Frühstück
genießen muss. Ähnlich mein Mittagessen: nie wieder Spaghetti mit
Scampis? Oder Salat mit „ein bisschen“ Brot? Und jeden Abend Fisch oder
Fleisch mit Gemüse? Wer soll das bezahlen? Ich finde, das ist äußerst
unkomfortabel. Insofern: 3 Punkte aus der Minuskiste.

Wer dennoch mehr erfahren möchte, Montignac hat schon viele Bücher
herausgebracht, in denen neben Rezepten alles noch einmal genau erklärt
ist.

6 Meinungen

  1. UPDATESchlechte Ernährung der Mutter kann zu Diabetes beim Kind führen Die WELT -online: Kann sich eine Mutter nicht ausreichend oder richtig ernähren, gibt sie ihrem Kind unter Umständen eine Veranlagung zu Diabetes mit. Ein untergewichtiges Baby hat ein um 15-fach gesteigertes Risiko, später zuckerkrank zu werden.

  2. Norbert Landgraf

    Ich glaube, daß die Methode von Ihnen nicht richtig verstanden wurde!Es steht nirgendwo geschrieben, abends Eiweiß zu essen. Im Gegenteil: Montignac empfielt ausdrücklich,mindestens 3-4 reine Kohlenhydrat-Mahlzeiten proWoche zu verzehren!Vollkornspaghetti können auch mit Meeresfrüchten oder Fisch gegessen werden.MfGNorbert Landgraf

  3. Hallo zusammen,die Montignac Diät hat eine enge Verwandschaft zur Trennkost. Diese ist zwar wissenschaftlich gesehen nicht ganz wasserdicht, ich habe aber gute Erfahrungen gemacht, weil man sich tendenziell gesünder und zugleich vielseitig ernährt. Bei Montignac besteht m.E. die Gefahr, sich zu fetthaltig zu ernähren. Ich habe gute Erfahrung damit gemacht zu trennen, aber dabei zwischen Kohlenhydraten, neutralen Gerichten und Eiweiß zu variieren.Liebe Grüße, MichaelaTrennkost Rezepte im Internet habe ich z.B. auf dieser Seite gefunden: Trennkost-fit

  4. Ich kann nur zustimmen, dass die Montiganc Methode auf dem Prinzip der Trennkost basiert. Ich habe sehr gute Erfahrungen mit der Methode gemacht und ich kenne auch mindestens drei Freunde die teilweise über 10 Kilo damit verloren haben. Deshalb hab ich dem Thema auch einen kurzen Artikel gewidmet. Ich kann Montiganc nur empfehlen.

  5. Hallo zusammen,
    ich beschäftige mich schon seite längerer Zeit mit der Montignac Methode und habe sehr gute Erfahrung damit gemacht. Die Bücher sind zum teil etwas kompliziert geschrieben. Eine Gute Unterstützung habe ich im montignac-forum erhalten.

    Gruss
    Andreas

  6. Hallo,
    ich kann mich meinem Vorredner nur anschliessen: mir war das alles ein bisschen zu kompliziert. Ich empfehle: free-style-atkins 🙂

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.