Lokomotive Lüpertz

Das ist jedoch gar nicht nötig, denn sogar solche erfolgreichen Künstler wie Markus Lüpertz beschäftigen sich intensiv mit dem Leder. Nicht nur das er seit vielen Jahren eine eigene Mannschaft namens „Lokomotive Lüpertz“ hat, nein, auch künstlerisch setzt er sich mit Fußball auseinander. Sein Bild „Fußball dithyrambisch“ ist zwar schon etwas älter, aber wahre Leidenschaft vergeht halt nicht.

„Es hat auch mit dem Bedürfnis der Masse nach Brot und Spielen zu tun, dieses paramilitärische Spiel mit Attacke, Verteidigung und Schüssen. Torjägerkanone. Andererseits ist Fußball ein hinreißendes Mittel, als Zuschauer Aggressivität abzubauen. Das wissen wir ja.“

Also an alle Künstler und Kunstrezipienten, geht einfach locker mit der schönsten Nebensache der Welt um. Gute Kunst vergeht nicht so schnell, guter Fußball jedoch schon. Denn ein Spiel hat nur neunzig Minuten (meistens), die Galerien und Museen haben länger auf.

Wenn unsere Nationalmannschaft weiter so schön spielt, werde ich sowieso nur noch Fußball gucken und muss dann vielleicht bei meinen Kollegen bloggen.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.