Mindesttemperatur am Arbeitsplatz: Ab wann ist die Temperatur auf der Arbeit zu kalt?

Fenster auf oder nicht ist eine Frage, die im Winter schon einmal zum Streitthema Nummer 1 werden kann. Da heißt es richtig heizen. Wie kalt darf es am Arbeitsplatz nicht nur zwischenmenschlich, sondern auch temperaturmäßig wirklich zugehen? Die sogenannte Arbeitsstättenverordung regelt die zulässigen Temperatur während der Arbeitszeit in Deutschland. Lesen Sie die wichtigsten Punkte der Arbeitsstättenverordnung zum Thema Mindesttemperatur am Arbeitsplatz hier!

Mindesttemperatur am Arbeitsplatz: Die Arbeitsstättenverordnung

Wenn es draußen kalt wird, ist es im Allgemeinen schwierig die richtige Raumtemperatur für einen Arbeitsplatz zu ermitteln. Hat man mehrere Mitarbeiter beieinander sitzen, ist da schnell dem einen zu kalt, worüber der andere nur lacht. Die vom Arbeitsmediziner empfohlene Raumtemperatur liegt dabei bei ungefähr 20 Grad Celsius für Büroräume. Doch gibt es hier genaue Gesetze, welche Temperaturen der Arbeitgeber einzuhalten verpflichtet ist: Die sogenannte Arbeitsstättenverordnung A3-5 (Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin).
Diese Verordnung sieht vor, dass man die Arbeitstätigkeit zunächst einmal in leichte, mittelschwere und schwere Arbeit einteilen sollte. Dabei ist von großer Bedeutung, wie die Tätigkeit ausgeübt wird: Ob im Sitzen oder im Stehen. Bei sitzender Arbeitstätigkeit gilt es prinzipiell die Raumtemperatur etwas höhen zu halten und bei schwerer körperlicher Arbeit, die mit viel Gehen und Stehen zu tun hat, kann hingegen eine geringere Temperatur am Arbeitsplatz vorherrschen. Die Grundregel lautet:

  • Im Sitzen: 20 Grad bei leichter Arbeit, 19 Grad bei mittelschwerer Arbeit
  • Im Stehen/ Gehen: 19 Grad bei leichter Arbeit, 17 Grad bei mittelschwerer Arbeit und 12 Grad bei schwerer Arbeit

Die Mindesttemperatur am Arbeitsplatz beträgt in Bereitschaftsräumen, Aufenthaltsräumen und Kantinen etwa 21 Grad und die Toilettenräume sollten etwa 24 Grad warm sein. Natürlich kann hierbei auch ein Temperaturabfall durch die Belüftung dieses Raumes auftreten. Diese Temperaturen ermöglichen es einem unter anderem auch zur kalten Jahreszeit fit am Arbeitsplatz seiner Arbeit nachzugehen.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.